Christoph Hörstel auf RT: Terrormanagement – Ein kompliziertes Geschäft

„Ich bin Charlie“ – korrekt, denn wir sind (mehr oder weniger) alle unbewusste Opfer des vom Staat verwalteten Terrors, der damit einhergehenden Gehirnwäsche, der daraus resultierenden Entrechtung und Versklavung. Endlich deutliche Worte in der Öffentlichkeit, bitte hören, nachdenken und aufwachen!:

Advertisements

3 Gedanken zu „Christoph Hörstel auf RT: Terrormanagement – Ein kompliziertes Geschäft

  1. Danke lieber Chaukee,
    genau so ist es. Jeder gegen Jeden zeigt sich schon flächendeckend und nicht nur auf der Straße. Genau so ist es gewollt. Und doch bleibt mir da ein „Geschmäckle“ vom Parteiprogramm der „Neuen Mitte“ zurück.
    Ich kann nur hoffen, dass diese Spalterei mit der Axt als Schuss nach hinten los geht und im Umfeld im „Richtigen Leben“ dazu führt, das Miteinander noch mehr zu fördern.
    Grüßle von Frieda

    Gefällt mir

    • Liebe Frieda,
      Ja, die Spalter mit der Axt treffen ~manchmal~ auch das eigene Knie 😉
      Wen es jedoch praktisch nie trifft, sind die Lenker hinter den Spaltern… Man wird sehen.
      Dir und deine Lieben ein schönes Wochenende,
      Chaukee

      Gefällt mir

  2. Pingback: Wer bei Selbstmordattentätern von False Flag spricht, hat das Konzept dahinter nicht verstanden | WACHET AUF

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s