KenFM entfernt Monolog „Zionistischer Rassimus“ von YouTube und Website: Warum?

Ein Kommentar auf YouTube hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der in der Wahrheitsbewegung berühmte Monolog „Zionistischer Rassismus (jüngstes Opfer: Günter Grass)“ Ken Jebsens von dessen YouTube-Kanal entfernt wurde. Das Video wurde auf privat gestellt (https://www.youtube.com/watch?v=obRr4qoGHvk), und der Artikel auf der kenfm.de-Website ist nicht mehr auffindbar (kenfm.de/wordpress/2012/04/05/zionistischer-rassismus/).

Operation gegossenes Blei. Israel/Gaza

Der einleitende Text des extrem harten und extrem wahren Monologs:

„Was gesagt werden muss
Ein Aufschrei geht durch die deutsche Presselandschaft. Der Grund: Ein ziemlich harmloses Gedicht des Schriftstellers Guenter Grass, in dem er eine alternative Sichtweise auf den Konflikt Israel – Iran anbietet. Doch wenige Stunden nach Veröffentlichung des Gedichts stand fest: Guenter Grass muss ein Antisemit sein!! Unzählige Personen des öffentlichen Lebens versuchten zu verhindern, dass das Gedicht ernst genommen wird. Unter ihnen auch Mitglieder der von Norman Finkelstein so titulierten „Holocaust-Industrie“. Eine Vereinigung, die immer und überall Antisemitismus sieht, selbst, wenn die Politik des Staates Israel vollkommen unabhängig von seiner Religion kritisiert wird. „

Leider habe ich keine Informationen darüber gefunden, warum das Video entfernt wurde, wer dazu etwas weiss, möge mich bitte im Kommentarbereich aufklären. Anstatt zu spekulieren, habe ich auf der kenfm-Facebookseite die folgende Frage gepostet und auch als Nachricht verschickt:

Liebes KenFM-Team,
ich hab da mal eine Frage: Warum ist der Monolog „Zionistischer Rassismus“ auf eurem Kanal entfernt/auf „privat“ gestellt worden? Gibt es dazu irgendwo eine Begründung zu lesen? Falls nicht würde ich empfehlen, eine Solche nachzuliefern, falls es z.B. an einer geänderten Selbsteinschätzung über den Inhalt des Videos liegt. Falls nicht, riecht das nach Selbstzensur, und erreicht hättet ihr nichts, weil es zu Spekulationen führt und das Video dann erst recht und anonym auf anderen Videoplattformen usw. erscheinen würde und eher mehr als weniger Aufmerksamkeit bekäme… Ihr habt das gute Recht, Inhalte zu entfernen, aber auch die Möglichkeit, parallel damit aufzuklären. Ich persönlich ergänze Artikel, mit denen ich mich im Nachhinein nicht mehr identifizieren kann, mit einem datierten Vorspann, der das klarstellt.
Denn der Inhalt ist wichtig: Ein schleichender Genozid, der von der Weltöffentlichkeit so lange todgeschwiegen wird, muss und darf mit klaren Worten bewertet werden – einzig und alleine der Opfer willen!

Ich bin gespannt auf eure Antwort und die Beweggründe.

Herzlichst, der Chaukee

Nach fünf Tagen habe ich noch keine Antwort erhalten, was aber viele Gründe haben kann. Keine Zeit, rechtlicher Druck, Erpressung durch Unbekannte, Anbiederung an den Mainstream – tausend Gründe könnten zutreffend sein. Ich erinnere mich allerdings an das Interview von Ken mit Pedram Shahyar, wo er auf die Frage zum Beweggrund für den Monolog erklärt, dass es sich um eine „Retourkutsche“ für die Hetze des Mainstreams nach der Henrik M. Broder Lüge gegen ihn gehandelt hat, um einen „Tiefschlag“, der über das „Ziel hinaus“ ging. Das ist für mich soweit legitim – die Entfernung des Videos OHNE Erklärung aber dann möglicherweise etwas unbedarft in Zeiten des Internets…

Allerdings stimme ich der politisch korrekten Einschätzung Pedrams nicht ganz zu, dass zum Beispiel mit den im Video verwendeten Worten „Endlösung der Palästinenserfrage“ sekundärer Antisemitismus betrieben würde, indem ein unzulässiger Vergleich der Palästinenservernichtung mit der „Einzigartigkeit“ des Holocaust angestellt würde. Denn diese Argumentation verkennt, dass die „Endlösung der Palästinenserfrage“ AUCH systematisch geplant und durchgeführt wird, und AUCH technisch perfektionierte Menschenvernichtung stattfindet. Die gewählte Strategie der Zionisten hat dann noch die perfide Begleiterscheinung, dass dieser Genozid durch die Ausdehnung über Jahrzehnte problemlos vor der Weltöffentlichkeit versteckt werden kann. Holocaust und Palästinenservernichtung ist in vielen Bereichen nicht zu vergleichen und sollte auch nicht verglichen werden, und zwar nicht um Spitzfindigkeiten von „Intellektuellen“ zu genügen, sondern um sich nicht im Gedankenkorsett der Zionisten selber zu bewegen. Den leidenden Menschen in den von Israel besetzten und eingezäunten Gebieten ist am meisten geholfen, wenn sie einzig und allein als Menschen allen Alterns wahrgenommen werden, denen historisch unverschuldet unglaublich Schlimmes angetan wird durch einen Unrechtsstaat.

Nun, das Internet vergisst nie, und wer wie ich den regelmässigen Download seiner Video-Favoriten verschlampt hat, findet das Video hier: https://archive.org/details/KenfmZionistischerRassismusOpferGuenterGrass

Ich möchte folgendes Klarstellen: Ich kenne die Verdachtsmomente, die gegen Ken Jebsen in den Artikeln und  Kommentarbereichen vieler Truther-Blogs geäussert werden, und ich war seit etwas über einem Jahr, wo ich KenFM genau verfolge, äusserst aufmerksam, was die Muster der Desinformationsagenten anbelangt, mit denen ich mich intensiv in meinen Jahren in der englischsprachigen Truther-Bewegung auseinandergesetzt habe. Dort landen Personen aus dem Mainstream, die man fallen lassen musste, häufiger auf der Lohnliste von unbekannten Organisationen als Agenten mit dem Auftrag der Unterwanderung der Wahrheitsbewegung. Da Ken diese Bewegung nach eigenen Worten aber selber nicht ernst nimmt („ich wusste gar nicht, was ein Truther ist“, „Wer ist Alex Jones?“), fällt dieser Verdacht schon mal aus Logikgründen weg. Ausser ein paar Lappalien wie vereinzelte Gesten (666-Symbol mit der Hand), Symboliken (rote Krawatte) und äusserst selten einer Redewendung aus dem okkult-freimaurerischen Bereich („wie im Grossen so im Kleinen“) habe ich bisher NICHTS gefunden. Viel wichtiger im Sinne einer Entlastung obiger Verdachtsmomente sind aber die wahrhaftigen und stimmigen Lösungen, die er anbietet (KenFM: Vorschläge zu Selbstverantwortlichkeit). Sie stimmen mit meinen Lösungen überein, Einiges habe ich persönlich bisher umsetzen können. Ich unterstütze „Ken Jebsen“ (mal in Gänsefüsschen, da man ja nicht weiss, wie er wirklich heisst, was bei mir ja auch zutrifft 😉 ) als Mensch, Aktivist und als Journalist voll und ganz und zähle ihn zu meiner spirituellen Familie. Die Arbeit des KenFM-Teams hat einen intellektuellen und humanistischen Wert, der sich nicht in Worte fassen lässt. Aus Überzeugung und mit Stolz spende ich mein „Jahresabo“. Wenn ich also eine kleine Bitte anbringen darf: Liebes KenFM-Team: Wenn und falls ihr euch selber zensurieren zu müssen meint, macht das bitte transparent!

Herzlichst, der Chaukee

Update 30.10.2016. Hervorragende Rede zum Thema, von Gideon Levy:

Advertisements

8 Gedanken zu „KenFM entfernt Monolog „Zionistischer Rassimus“ von YouTube und Website: Warum?

  1. Oh, ist das nicht nur mir aufgefallen? 😀
    Hatte es bereits vor einigen Monaten rausgefunden – quasi zufällig.

    Aber mir ist das eh relativ egal, da ich dieses, und vermutlich auch noch weitere (hab aber nie genau nachgeschaut) Vid von ihm noch immer auf der HD hab.

    Etwa wie x-hunderte oder gar ein paar Tausend längst zensierte Clips bei Zensurtube. 🙂

    Vermute aber auf das Wieso: Er kann es sich nicht leisten… die Programmierung sitzt tief… und er will seine neu gewonnene Macht nicht verlieren. Wie ich annehme um der Sache Willen – könnte mich aber täuschen.

    Vor Pedram wär ich sauvorsicht. Fast garantiert Teil der gesteuerten Opposition.
    Und ich hielt mal grosse Stücke nach seiner Mahnwachen-Rede letzten Sommer, aber was ich gestern hören musste: Höchste Vorsicht geboten!

    „Da Ken diese Bewegung nach eigenen Worten aber selber nicht ernst nimmt (“ich wusste gar nicht, was ein Truther ist”, “Wer ist Alex Jones?”)“

    Nanana… das kann wohl auch geschickt angewandte Rhetorik sein, worin er ja Meister ist. Im Gegensatz zu Shahyar trau ich ihm aber noch immer, auch wenn er allzu wenig unter die Oberfläche hinter der Oberfläche der Showbühne blickt…. und damit den ähnlich fatalen Fehler begeht, wie fast alle; bekannt oder auch unbekannt.

    Nichtsdestotrotz: Good Job, Ken. Next…

    Gefällt mir

    • Geschätzter Dude,
      Vielen Dank für deine wertvollen Reflexionen. Möglicherweise könnte nicht einmal Ken Jebsen selber sagen, was da genau in ihm vorgeht bei dieser Zionisten-Thematik… Programmierung, Macht, Eitelkeit, Scham – da muss man recht tief in sich selber graben, will man solche Antriebe verstehen.

      Deine Skepsis gegenüber Pedram teile ich vollkommen. Einzig bei den ersten Mahnwachen-Reden bewegte er sich ein bisschen weg von der Klassenkampf-Revolution-WirMüssen Rhetorik, wo ich schon dachte, er könnte echt sein. Seither aber nur Unterwanderung durchs Band weg, hab ihn echt auf dem Kicker. Seit ich auf YT bei einigen seiner Videos kritisch kommentiert habe, erscheinen sämtliche meiner YT-Kommentare auf Kens Kanal nur noch, wenn ich eingeloggt bin, bin also praktisch gesperrt worden!
      Bei Pedrams letztem Manipulationsvideo „Rebellunion #9 – Verschwörungstheorien 1“ (https://www.youtube.com/watch?v=EmhNonyOxbE) ist mein Kommentar öffentlich nicht sichtbar. Ich schrieb:

      „Ursprünge der NWO gemäss dem Weisen Pedram: „Halunken, die im Netz irgendwas erzählen“. Wer die Schriften der babylonischen Mysterienschulen nicht kennt, hat natürlich keine Ahnung von der NWO, ihrer Geschichte, Ziele und vor allem Methoden (die man JEDEN TAG in der Öffentlichkeit beobachten kann). Gut, dass die Leute heute einem Märchenonkel nichts mehr glauben, vor allem, wenn er keine Fakten hat.“

      Wenn bei KenFM nun Selbstzensur und Kommentarzensur Einzug halten, ist mit der ethisch-moralischen Aufklärungsfunktion dieses Portals dann schnell einmal fertig.

      Trotzdem bin ich optimistisch, immerhin machen wir alle Fehler.

      Dir alles Gute, vom Chaukee

      Gefällt 1 Person

      • Du hast mich da missverstanden, lieber Wächter.

        Die Programmierung bezog ich auf das Gros der hirngewaschenen und unter mindestens Halb- bis regelhaft Voll-hypnose stehenden Rudeltiere, die sich Menschen schimpfen, da draussen. 😉

        Dass er mit dieser Frequentierung eine ziemlich grosse Macht erhalten hat, ist ihm natürlich bewusst. Diese will er nicht auf’s Spiel setzen, nach der jahrelangen Arbeit. Was ich sehr gut nachvollziehen kann.

        Ein Bsp.: Du hast 100000 durchschnittle Zugriffe pro neuem Werk. Dann bringst Du was über die hinterfotzigen Zionisten oder die jahrtausende alten Praktiken der messianischen Endzeitsekten, und ruckzuck, hast Du da allermindestens 25% der Stammbesucher verloren und kannst Dich noch auf einen Scheissesturm, der es in sich hat, gefasst machen.
        Das ist ihm bewusst, und das will er nicht.

        Ich gehe davon aus, er weiss viel mehr als er sich öffentlich zu sagen wagt – eben wegen starken Programmierung die ja bereits in der Re-Education der späten 40er begann, und die ihn vermutlich selber noch bis zu einem gewissen betrifft.

        Danke für Deine Stellungnahme zu Pedram. Habe da bei mir drüben im RSS vor einigen Wochen mal einige entsprechende Titel gesehen, und nach langem wieder mal ein Vid von ihm angehört. Lustigerweise genau dasjenige, das Du oben verlinkt hast – welch Zu-Fall…. 😉

        Während diesem Video hab ich geflucht wie ein Rohrspatz, und mir gedacht: Da kann ich ja gleich Talktäglich auf TeleSchnürri hören…

        Dass da jetzt auch massiv zensiert wird, ist bezeichnend, und überaus fatal, erst recht wenn man bedenkt, dass sogar Deine doch meist eher zurückhaltenden Kommentare solch Anstoss erregen.
        Was passierte da wohl bei meinen Tacheles-Kommentaren? 😉
        Aber an Zensur bin ich mich mehr als gewöhnt – fuck those idiots.
        Wer mich zensiert, der hat mich gesehen. Einzige Ausnahme ist BB, aber seit der mehrfachen Nachzensur dort, beteilige ich mich nur noch marginal.

        Ich hasse Zensur! Sie ist hochwirksames Gift!

        Gefällt mir

      • Alles klar, hatte das mit der Programmierung schon richtig verstanden, aber dann unüberlegt geanwortet.

        Ich weiss nicht, ob der Ken wirklich die tieferen Ebenen der Weltverschwörung durchblickt, oder ob er nicht einfach nur denjenigen Quellen glauben schenkt, die eine gewisse Mainstream-Creadiblity haben. Letztens nannte er immerhin Shayhar scherzeshalber einen „linken Globalisten“. Aber du kannst schon recht haben. Die guten Leute um Lars Märholz werden ihm in Gesprächen wohl schon den einen oder anderen Hinweis gegeben haben, wo die Recherche weiterginge…

        Bei (inhaltlicher) Zensur hört bei mir der Spass auch auf. Wenn einer ein paar Flegelwörter oder persönliche Attacken rausstreicht, find ich das hingegen in Ordnung. Wir werden sehen, wie viel solchen Dreck Shayhar bei KenFM reintragen konnte. Ich persönlich hatte noch nie Mühe, noch die wirrsten oder abartigsten Ansichten bei mir auf dem Blog stehen zu lassen – entweder haben die sich schon selber blossgestellt, oder aber sie waren mit ein bisschen Ironie und Witz demaskiert. An der Meinungsfreiheit trennen sich dieser Tage Spreu vom Weizen!

        Den Freitag-Artikel hatte ich bei der Recherche diesem Artikel hier gefunden, weil ich auf der Suche nach einer Abschrift des Monlogs war. Nee, solche Ideologieschriften tu ich mir nicht in Gänze an… 😉

        BB verfolge ich nur noch am Rande, und bin mit Thom und ein paar anderen in direktem Kontakt, im Zuge meiner radikalen Ausmistkur von vor ein paar Wochen.

        Grüssdir herzlich!
        Chaukee

        Gefällt mir

      • Ich berichtige: „Kommentarzensur“ scheint falsch zu sein, meine Kommentare sind auf verschiedensten YouTube-Kanälen nicht sichtbar, es scheint sich um Googles abartig grottenschlechten Spam-Filter zu handeln, der Millionen von Kommentaren „Ghost“-spammed, also unmerklich nicht veröffentlicht… Don’t be evil – but be arrogant. Die Leute sind darüber ganz allgemein am Kotzen, seit Längerem:
        https://productforums.google.com/forum/#!topic/youtube/7nqi-A7Szns
        Ich kann Eines sagen: Wenn ich YT-Autor wäre, würd ich spätestens jetzt auf eine Alternative wechseln, und ich wünschte mir, all die tollen, aufgewachten Channels würden es vormachen und YT in die Tonne klopfen.

        Gefällt mir

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s