Rüdiger Lenz über Ehrlichkeit

Das folgende Video von Rüdiger Lenz schneidet ein meines Erachtens wichtiges Thema an auf dem Weg zum Wandel, den wir selber sein können.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Ein paar Gedanken im Anschluss

Selbstehrlichkeit ist erst einmal schmerzhaft. Unter anderem geht das nicht ohne Transformierung des Egos, ohne die De-Identifikation mit meinem Äusseren und meinem Denken, mit der tiefen Identifikation mit meinem Selbst. Erst wenn ich erkenne, dass ich nicht mein Denken bin, und auch nicht mein Fühlen, sondern mein Sein, kann ich restlos ehrlich zu mir sein. Ich weiss dann, dass ich äusserlich und im Denken nicht so perfekt sein kann, wie ich es im Selbst eigentlich bin. Hab ich Einfluss auf meine Stammhirnfunktionen? Wenig (und da geht schon Einiges ab!). Hab ich Einfluss auf meine innere Stimme (wir haben bis zu 50’000 solcher Selbstgespräche in uns drin – jeden Tag. 95% davon negativ/bremsend/beohnmächtigend durch unsere Geschichte/Kindheit und Schule)? Wenig. Hier mein Weg zur Ehrlichkeit: Übe dich in Selbstbeobachtung und MERKE erstmal, dass du in einer bestimmten Situation lügst, reflektiere deine Gründe und finde heraus, warum du unehrlich (zu dir selbst) bist. Es geschieht so Vieles unbewusst, Vieles davon merken wir erst später, wenn wir unser Handeln nachträglich reflektieren. Bewusstsein und Bewusstheit ist Alles auf dem Weg zur Deprogrammierung unserer Gehirnwäsche, auf dem Weg zur Authentizität.

Weitereführendes Wissen: https://chaukeedaar.wordpress.com/2011/03/02/mind-control-why-we-need-spiritual-self-realization-to-free-us-from-new-world-order-tyranny/

Herzlichst, der Chaukee