Russischer Intellekt I: Wladislaw Surkow: der langlebige Putin-Staat

Selten re-blogge ich hier Inhalte – wer meine Meinung zum Tagesgeschehen wissen möchte, der „verfolge“ mich auf Fratzbuch 😉

Dieser Artikel hier allerdings ist ein Augenöffner, der Mut macht. „Fremdländische Politiker schreiben Rußland die Einmischung in Wahlen und Referenden auf dem ganzen Planeten zu. In Wirklichkeit ist die Sache viel ernster – Rußland mischt sich in deren Hirne ein, und die wissen nicht, was sie mit dem eigenen veränderten Bewußtsein tun sollen.“

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Hier gehts zum ganzen Artikel auf Bumibahagia: http://bumibahagia.com/2019/02/17/der-surkow-artikel-vom-1-2-2019/

bumi bahagia / Glückliche Erde

Vor einigen Tagen erschien in der Moskauer „Unabhängigen Zeitung“ („Njesawissimaja Gasjeta“) ein Artikel des Putin-Beauftragten für die Ukraine, Wladislaw Surkow, der im russischen Mediaraum hohe Wellen schlug und vielfach kommentiert und interpretiert wurde.
Und wie es immer so ist, charakterisieren die Kommentare und Auslegungen zumeist die Sekundär-Schreiber oder -Redner und nicht immer den Artikel; daher ist es auch für den deutschen Leser sinnvoll, sich das Original mal zu Gemüte zu führen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen von mir, auf Anmerkungen habe ich wohlweislich verzichtet. 15.2.2019
—————————————————————————————————–

Wladislaw Surkow: der langlebige Putin-Staat

Darüber, was hier überhaupt vor sich geht

1.02.2019 09:00:00 Wladislaw Surkow

Ursprünglichen Post anzeigen 2.806 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s