Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga…

…vor ein paar Jahren bin ich dir in Köniz auf dem Platz vor dem Coop über den Weg gelaufen. Als ich noch am überlegen war, he, das ist doch unsere Bundesrätin, hast du mich schon sehr freundlich gegrüsst, und mir reichte es noch für ein „Grüessäch Frou Sommaruga“. Damals dachte ich noch, du seist eine von uns, die Konsumentenschützerin aus dem Volk, die es bis in die Landesregierung geschafft hat aufgrund deiner Integrität. Jetzt muss ich dir aber sagen:

Du greifst grad kräftig in die Scheisse!

Wie du da als Isis der Nation zwischen Jachin und Boas sitzt (oder waren es Horus und Osiris), in der klassischen freimaurerischen 1-0-1 Symbolik (diesmal wenigstens nicht im roten, satanischen Kleidchen), und uns einen vom Pferd diktierst von wegen Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln, das wird dich mal noch einholen. An den globalen Gesundheitsfaschismus verkauft.

Einmal helfen Gesichtsmasken, dann wieder nicht. Einmal 2 Meter Abstand, dann 1 Meter. Einmal sind Kinder gefährlich für die Älteren, einmal wieder überhaupt nicht. Die genau gleiche Volks-Verarsche, wie es die Merkel in Deutschland betreibt. Und auf einer solchen Basis willst du mir Anweisungen geben? ICH habe dir die Autorität dafür nicht gegeben, und ich werde ohne Gesichtswindel im Zug sitzen (die Billettkontrolleurin tut mir jetzt schon leid, in ihrem Jobprofil stand bestimmt nicht Gesundheits-Stasi). Ich nehme nämlich nicht an, dass ich meine Gesundheitskosten, die ich nach 4 Stunden KohlenmonixidKohlendioxid-Anreicherung in meiner Atemluft riskiere, an dich weiterverrechnen kann.

Virologen, Koryphäen auf ihrem Gebiet, verneinen den Nutzen von Gesichtsmasken bei Virenerkrankungen für damit unausgebildete Menschen. Ungesund ist es auch. Und dann gegen einen Virus, dessen Varianten schon seit Jahren bei den Grippetoten mitgewirkt hat, ohne dass es für ein Tamtam reichte. Sind die Spitäler plötzlich überlastet, dass man jetzt sinnlose Anweisungen geben zu müssen glaubt? Das war doch mal der ursprüngliche Grund, bevor ihr Staatenlenker autoritätssüchtig wurdet?

Immerhin dein Unterbewusstsein wusste, dass du jetzt für die dunkle Seite arbeitest, dein Geblinzel hat es verraten. Verschwörungstheoretiker wie ich dachten da gleich an interdimensionale Überlagerung, Schlitzpuppillen, der ganze VT-Scheiss, du weisst schon 😉 Ich hoffe natürlich für deine Seele, dass du an keinem Ritual teilgenommen hast und dir echt was Archontisches eingefangen hast, aber wer weiss das schon. Du darfst gerne denken, ich sei ein Spinner. Aber wenigstens meine ich nicht, über dein Leben und deinen Alltag verfügen zu können.

Ihr Globalisten, Bilderberger, Sozialisten, wisst genau, dass ihr bestenfalls in Handschellen endet, käme einmal ans Licht, was ihr alles wisst und uns verheimlicht. Einfach, dass du mal gewarnt wurdest.

Eidgenössische Grüsse,
Chaukeedaar Aazadi
(Hindi für „Wächter der Freiheit“)

30 Gedanken zu „Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga…

  1. Was gestern geheim war, pfeifen heut die Spatzen on den Dächern. Manches Heute muss länger auf seine Spatzen warten, zum Beispiel die wahren Mörder von Kaspar Hauser, Ludwig 2, Kaiserin Sissi, JFK, Robert Kennedy, Olaf Palme, Herrhausen, Rohwedder. Mit Spatzen meine ich z. B. die öffentlichen Medien.

    Gefällt 3 Personen

  2. https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home/uvek/bundespraesidentin-simonetta-sommaruga/lebenslauf.html
    Lieber Wächter der Freiheit
    Traf sie vor vielen Jahren manchmal im Loeb Lebensmittel an oder im Blinzern-Bus *), sah in ihr eine feine Seele. Auch ihr Lebenslauf lässt nicht unbedingt auf eine schwarz-weiss gekachelte Herkunft schliessen. Wo ist sie geistig gelandet und was ist mit ihr seelisch geschehen?
    Was ich schon mal auf bb erwähnt habe, ist, dass manches auf Erpressung beruht (s. zurzeit Japan). Didier Burkhalter wusste seine Seele im richtigen Moment (Gotthardeinweihung) mit einer Fussverstauchung und als Ausstiegshilfe aus dem BR mit sonstigen gesundheitlichen Problemen zu retten. Er schrieb danach, es brauche zwei dicke Häute, um ‚es‘ zu überleben. LG
    *) Dich hatte ich aus mir unerklärlichen Gründen ins Bündnerland verortet.

    Gefällt 1 Person

    • Jo, mein Guter, in den Bergen bin ich tatsächlich seit wenigen Jahren, Migrationsflüchtling, sozusagen 😉
      Ha, Kunterbunt, dich hatte ich gar nicht in der Schweiz verortet! Wieso weiss ich auch nicht, zu wenig aufmerksam mitgelesen, wohl.
      Erpressung, ja das geschieht bei denen tagtäglich, allerdings hat die Satanuga ja keine Kinder, ausser sie hätte sich bei einem Event an solchen vergangen und ein Epstein hätte sie gefilmt… wer weiss, wer weiss.
      Rein intuitiv würde ich sage, verletztes Ego hat sie auf den dunklen Pfad gebracht. Wer weiss, wer weiss.
      Herzliche Grüsse in den Heimatkanton vom Chaukee

      Gefällt 1 Person

  3. Neulich hörte ich, dass die meisten Wirren (Viren) sich in etwa in der Höhe ca.1-1,5m über dem Erdboden befänden, was ähnlich belegt wird wie alle Test u.s.w.
    Es wird überlegt, ein allgemeine Krabbelpflicht mit MundNasenschutz für die Bevölkerung zu verordnen.
    Sehr angemessen und wirbelsäulenschonend für gehorsame Kriechtiere………………..
    🙂

    Gefällt 1 Person

    • So ist es, danke Bernd! Um das klar zu stellen: es geht um Personen, die SARS-CoV2 tragen, ohne Symptome zu zeigen (asymptomatic). Diese scheinen die anderen nicht anzustecken (was für eine Überraschung 😉 ). Das heisst für mich aber auch, es wäre gut, eine tiefe Durchseuchung zu haben, und den Virus so auszumerzen. Alle Massnahmen sind nur Terror.

      Liken

  4. Lieber Chaukee,

    themenfremder Link für Dich – eher meta-politisch. Da Du gut englisch kannst und Dich das Thema
    (nach meiner Einschätzung) interessieren könnte, wende ich mich an Dich, denn Deine Meinung zum Inhalt würde mich interessieren – ob Du die mögliche Doppelbödigkeit als Gefahr siehst.

    Meine Tochter hat diesen Artikel gefunden (vom letzten Jahr) und es geht darin um die mögliche Super-Täuschung, der wir nicht erliegen wollen. Äußerste Wachsamkeit ist die Devise, da wir wissen, dass wir alle uns in einem Informationskrieg ungeheuren Ausmaßes befinden.
    Geradezu jede Täuschung wäre grundsätzlich möglich. Wir reden darüber und suchen nach Indizien für die eine oder andere Variante. Niemand will sich jeglicher Hoffnung berauben lassen,
    aber wir wollen nicht einer Mega-Täuschung (wäre äußerst infam) zum Opfer fallen.

    https://hive.blog/d5/@c-change/d5-the-occult-history-of-bush-the-nwo-and-the-q-plan#@c-change/re-sauna-re-c-change-d5-the-occult-history-of-bush-the-nwo-and-the-q-plan-20190117t234244943z

    Diesen Ansatz ( Bush Sen. betreffend) habe ich so noch nie gefunden. Die Frage ist: Wer hätte solches Wissen und veröffentlicht es – und dies zu welchem Zweck ?
    Ich kenne sehr integere und überzeugende Amerikaner an der alternativen Front, die große Hoffnung in Trump und die Q-Bewegung setzen und ihre Gründe dafür haben.
    Niemand kann es letztlich wissen, ob eine solche Super-Täuschung inszeniert wurde.

    Lieben Gruß
    Gernotina (Vence)

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Gernotina,
      Danke für den Link. Ich habe die Einleitung gelesen und den Rest quergelesen. Ich empfinde darin 100% eine massgeschneiderte, manipulative Phantasie-Schreibe zum Zwecke, falsche Hoffnungen unter den Aufwachenden zu streuen, um ihren inneren Widerstand gegen den kommenden, definitiv dunklen Wandel zur Weltherrschaft zu verwässern. Und wie du weisst, viele „Aufgewachte“ springen in Ihrer Verzweiflung auf den Q-Zug auf und sind ganz frohgemut, was für ein „Wandel“ auf uns zukommt. Und ja, da kommt was auf uns zu, alle Agenda-Punkte werden grad gestaffelt ausgerollt, sie haben die Zügel losgelassen und der Zug fährt Vollgas in ihre NWO.

      Die Q-Sache ist eindeutig PsyOp für mich. Über diesen Kanal wurde schon so viel Bullshit vorausgesagt und beschrieben, der jegliche Grundlage, Evidenz und überhaupt Überprüfbarkeit fehlt, für Desinformation ist da schon erstaunlich wenig Wahrheit und viel Lüge drin.

      Was nicht heisst, dass auch ich täglich in gute Schwingung mich bemühe und MEINE Vision visualisiere, aber eben keine Q-Vision.

      Ganz herzliche Grüsse und hoffentlich spätestens hinter dem Vorhang dann mal auf ein echtes Wieder-Sehen! 😀
      Auch Grüsse an deine Tochter, die ihre Mutter weise gewählt hat!
      Dein Chaukee

      Liken

  5. „Erpressung, ja das geschieht bei denen tagtäglich, allerdings hat die Satanuga ja keine Kinder…“

    Es betrifft Regionen oder ganze Länder, und die Mittel sind vielfältig. Wir fungieren dann alle als eine Art Geisel. Sowieso spielt das Phänomen Geiselnahme der Erdbevölkerung im galaktischen Kampf um die Harmonisierung von Anomalien (Dualität, KI und alles, was sie umfassen) eine sehr grosse Rolle. Dies ist der Grund, warum ich Politiker und Politikerinnen nicht pauschal verurteile. Hug

    Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Gernotina. Habe mir das Video mit den Einhörnern angeschaut. Keine Ahnung, was beabsichtigt wird mit der Einhorn-Welle und all diesen Artikeln für Kinder und Erwachsene. Kann auch nicht sagen, ob sie damit den Antichristen symbolisieren wollen. Was Menschen auszeichnet, die über ein harmonisches, also weder deaktiviertes noch überaktives 3. Auge verfügen, ist: sie erfassen und sehen zeitweise mehr als die grobstoffliche Welt; sie wissen, was sie können und was nicht; im Rampenlicht zu stehen hat für sie keine Bedeutung und ist deshalb auch kein angstrebtes Ziel; sie können sich sehr rasch einen Überblick verschaffen, dadurch die Qualität von Situationen verbessern, leisten gerne Beistand und geben gerne Wissen weiter…
    Hellsichtigkeit ist nicht mein ausgeprägtester Sinn (ich würde es nicht ertragen), habe aber mal in einem Wald in Kroatien ein Einhorn gesehen, ein feinstoffliches mit sehr schöner Energie. Wir waren mit einem Hund unterwegs, er hat in diese Richtung geschaut, aber nicht darauf reagiert. Meine Begleiterin hat mir dann gesagt, ihre Tierärztin habe ihr zu Weihnachten/Neujahr eine Karte mit einem Einhorn drauf geschickt. Leider hatte ich nicht die Gelegenheit, mit dieser Person zu sprechen. Hier in der Nähe gibt es einen Mann, der ab und zu (feinstoffliche) Einhörner etwas ausserhalb der Zivilisation sieht. Daher weiss ich, dass es das Phänomen Einhorn auf einer gewissen Ebene gibt, kann aber nicht sagen, ob es absichtlich pervertiert wird, wie etwa Hörner, der Regenbogen oder die Pyramide usw. LG, Ku

    Liken

    • Liebe Kunterbunt,

      Ja, leider wurde das Einhorn als Zeichen oder Abbild auch pervertiert nach der berüchtigten Spiegel-Strategie der Menschenfeinde.
      Ursprünglich stand es für Reinheit (Heraldik) und im christlichen Kontext für Christus.
      Inzwischen scheint es „entführt“ worden zu sein und einer anderen Figur zugeordnet. Das eine Horn scheint man für die „One-World“ als passendes Symbol zu empfinden. Ich denke, durch die Überschwemmung mit Einhörnern wollen sie uns auf dieses Zeichen (in ihrem Sinne) einstimmen.

      Dem Hellsichtigen erscheint das Einhorn in der feinstofflichen Welt sicher noch in seiner ursprünglichen Bedeutung.
      Es mag etwas sehr Tiefes sein, was Du da wahrgenommen hast ! Er (JC) erscheint seit dem letzten Jahrhundert den Menschen immer öfter – in allen möglichen Formen. Bob Dylan gehört zu denen, die es erlebten und deren Leben es völlig veränderte – um 180°. Rudolf Steiner hatte dies übrigens angekündigt, dass es so sein werde mit diesen Begegnungen, ab Mitte des 20.Jhds.
      Die Unicorns könnten auch Tiere der „Gralsburg“ sein, wer weiß.

      Zur Hellsicht von Tieren: Katzen können auf jeden Fall die feinstoffliche Welt (auch Geistwesen) wahrnehmen. In der „Spukwohnung“ eines Freundes hat der Kater des öfteren mit Riesenaugen solche Phänomene beobachtet, während sich sein Fell sträubte. An diesem Ort geschahen sonderbare Dinge.
      Der Schweizer Anton Styger, Baubiologe und ein sensitiver Mann, ist Spezialist für solches, auch für die Befreiung gebundener Wesen:
      https://www.antonstyger.ch/

      LG
      Gernotina

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Gernotina.
        Habe ein Buch von Anton Styger gelesen und einen Tensor-Kurs bei ihm besucht. Aber, wenn er meine Tensor- und meine Intuitionstreffsicherheit auspendelt, dann ist die Intuition höher und von den Details her recht differenziert. Ich müsste für jede intuitive Eingebung x-mal pendeln, um zum gleichen oder sogar weniger zuverlässigen Ergebnis zu kommen. Das bringt je nach Thema keinen Mehrwert.
        Styger hat sich am Seminar über Esel geäussert, was mich so glücklich gemacht hat. Er hat damit meine Wahrnehmung bestätigt. Wir unterschätzen Tiere meist, was schade ist für beide Seiten.
        Anton ist ein sehr mutiger und gütiger Mensch. Er hat vor sieben Jahren zusammen mit seiner Partnerin eine kleine Tochter bekommen. Es ist seine Grossmutter, die sich bei ihnen wiederverkörpert hat. Sie hat beim Spazieren den Ort wiedererkannt, wo sie mal gelebt hatte und dazu Aussagen gemacht – so süss. Das Mädchen hat sich einen recht alten Papi ausgesucht. Wer weiss, vielleicht ist sie dann später mal seine Mama.
        Alles Gute uns allen!
        LG, Ku

        Gefällt 1 Person

  7. Habe im obigen Text die Überleitung vom Einhorn zum Menschen vergessen.
    Das Einhorn symbolisiert Edelmut, Hellsichtigkeit (3. Auge), Reinheit, Freiheit, Güte, Selbsttreue. Im alten Testament nannte man es Monokeros.
    Das wird ihm heute zugeschrieben: https://www.sound-spirit.de/blog-neu/archives/posting/einhorn-symbol-fuer-reinheit-freiheit-und-mut-zum-wandel .
    Haben Einhörner mal in einem Zellkörper gelebt?
    Einhörner hat es wirklich gegeben. In Kasachstan wurde der Schädel eines sibirischen Einhorns, des sogenannten Elasmotherium sibiricum, gefunden. Aber ich glaube, das war eine andere Gattung, eher verwandt mit dem Ur.
    Sehe das Einhorn näher beim Pferd. Menschen, die das innere Wesen der Pferde erfassen, habe mal ein Interview mit so jemandem auf bewusst.tv gesehen, schreiben ihm die oben erwähnten Attribute zu.

    Gefällt 2 Personen

  8. Spezifisch habe ich mich nie mit Einhörnern befasst, doch wenn sie „mir über den Weg liefen“ (leider nur gedanklich haha), dann verkörperten sie für mich hohe Sensibilität, eine spezielle Art von Wissen und Weisheit, Friedfertigkeit sowieso.

    Kunterbunt, ganz wunderbar berührt mich, was dir widerfahren durfte, ich meine deine Sichtung eines solchen Wesens.

    Zum Thema Hellsichtigkeit…immer schon hatte ich den Eindruck, dass Tiere, auch Säugetiere, ganz anders wahrnehmen als wir Menschen. Ein sehr einfaches Beispiel: Unser Hund war nie an der Leine, auch im Wald nicht. Es kam vor, dass ich ihm gestattete, durch die Büsche zu streifen. War da kohlschwarze Nacht, ich konnte grad knapp den Weg als schwach belichteten Streifen sehen, wäre ich vom Weg weggegangen hätt ich mir an den Bäumen die Nase eingedrückt. Der Hund? Raste durch die Bäume, hatte vermutlich einen Dachs entdeckt und verfolgte ihn. Nixe Nase einschlagen. (Nebenbei: Erwischte ihn natürlich nicht, es war ein 40kg Hund, viel zu wenig wendig). Sehen Hunde die Aura von Bäumen? Vielleicht ist es das?

    Gefällt 1 Person

  9. Und mir gefällt, dass wir hier über edle Wesen sprechen, anstatt über Satanuga. Echt jetzt, das Negative da draussen ist mir zur Zeit zu penetrant, da flüchte ich gerne in die nahen Berge (und es hilft).
    Hatte familienbedingt grad letztens vermehrt Kontakt mit Pferden, jetzt verstehe ich ihre Fasziniation. Ich konnte sie erst fassen im Augenkontakt, auf Tuchfühlung mit dem grossen Wesen, welche Sanftheit, wunderbar.

    Liken

  10. Thom:
    „Hohe Sensibilität“ käme auf jeden Fall an erster Stelle der Aufzählungen.
    Gehe davon aus, dass die meisten Tiere unseren ätherischen Körper mitsehen, nicht nur den materiellen und auch unsere Gedanken (als bildhafte Aussendungen) empfangen.
    Astor, der Hund meiner Kusine Barbarella, die aus den Ferien Tiere nach Hause schmuggelte, knurrte seine Umgebung ganz gerne an, was ihm einen schlechten Ruf einbrachte. Ich selber wurde mehr von Menschen angeknurrt als von Astor. Meine Tante sagte damals, als ich noch Kind war, dies sei wohl wegen meiner Aura. Die Aussagen dieser Tante höre ich noch jetzt in den Ohren, weil sie ganz anders waren als die anderer Leute, da mit mir unbekannten Worten gespickt.

    Chaukee:
    Habe es mal mit Reiten versucht im Eldorado in Köniz (nebenbei: die Gegend war nur eine Episode in meinem Leben, wohnte ein Jahrsiebt im Liebefeld). War äusserst unbegabt, beim Traben hörten meine Reitkünste bereits auf. Mit etwas mehr Ausdauer hätte ich es wohl auch geschafft, mich auf dem Pferd wohl (at ease) zu fühlen. Sanftheit und Stärke in einem Wesen vereint mag ich sehr, sowohl bei Tieren wie bei Menschen, auch Esel verkörpern dies und Elephanten und und.

    Gefällt 1 Person

  11. Chaukee, ich kann’s Dir nachfühlen mit den Reitabenteuern :).

    Ich hab mit 20J im New Forest/ England als Au Pair Mädchen gearbeitet für ein paar Monate, war ne tolle Zeit.
    Im New Forest, Südengland (gegenüber der Isle of Wight) leben Wildpferde das ganze Jahr draußen auf den Weiden und Reiten ist Volkssport. Mit den Mädels meiner Familie stürzte ich mich also ins Reitabenteuer – wir waren ne internationale Clique.
    Zuvor hatte ich mir als Studentin 10 Reitstunden gegönnt an meinem Studienort, was ausreichte, um oben zu bleiben, mehr nicht.
    Beim Ausritt im New Forest ging mein Pferd mit mir im Galopp durch und kam erst mitten in einer Kuhherde zum Stehen – Glück gehabt. Dort wurde ich dann von den Kumpels befreit als Cowgirl wider Willen.

    https://www.google.com/search?sxsrf=ALeKk030uHc5MvVVdz3h9ZqOQwckWvbu-A:1594420319433&source=univ&tbm=isch&q=new+forest+wild+horses+fotos&sa=X&ved=2ahUKEwi-sYzG3sPqAhWCyqQKHdv0DRcQ7Al6BAgJECk&biw=1024&bih=464

    Was haltet ihr übrigens von den neuen deutschen Kultur- und Gesellschaftswissenschaften ?

    https://www.gwi-boell.de/de/person/peggy-piesche

    Ein schönes Wochenende für alle !

    Gruß
    Gernotina

    Liken

    • Liebe Gerno,

      „Intersektionalität“, „Diversität-Inklusion“, „Kultur- und Gesellschaftswissenschaften“ – du willst wohl meinen Blutdruck erhöhen 😉
      Ich halte es für ein Werkzeug des Social Engineering zwecks Weltherrschaft. Punkt.
      Mein hoch geschätzter Jordan Peterson hat die Thematiken des neo-marxistischen Sprachterrors hinlänglich in seinen Talks erschlagen, das ist meine Referenz dazu. Die „Wissenschaftler“ sollen machen, was sie wollen, aber nicht mit unseren Steuergeldern.

      Ich selber hab es nur kurz an der Uni ausgehalten, Mathematik, Informatik und etwas Geschichte, und privat viel Physik, und Geisteswissenschaften waren für mich nie wirklich so richtig Wissenschaft 😉

      Drück,
      Chauk

      Liken

  12. Zum Thema Hörner möchte ich noch anmerken: Eine Blog-Freundin rief mich vor zwei Tagen an, erzählte von einem für sie ein schneidenden Erlebnis.
    Vor zwei Jahren musste sie wegen einer plötzlichen lebensbedrohlichen Erkrankung in der Uniklinik Münster ins künstliche Koma gelegt werden (Herz-Lungenmaschine). Dabei hatte sie ein Nahtoderlebnis.

    Als sie wieder zu sich kam, plötzlich und viel schneller als erwartet – nahm sie an der Decke des Raumes zwei Riesenhörner (gemalt) wahr, die wie Mammuthörner aussahen. Sie fühlte sich bedroht und erlebte es so als würden diese „Mammuthörner“ wie Roboterarme nach ihr greifen.
    Die Abblildung dieser Hörner war keine Einbildung, sondern real (die Familie ging der Sache nach) und muss auch in anderen Räumen der Intensivstation die Zimmerdecke geziert haben.
    Sie hörte eine alte Patientin schreien, dass man diese Hörner entfernen solle, dass sie sofort davon befreit werden möchte oder die Station verlassen wolle.
    Strange, das Ganze. Was geht hier im Verborgenen für ein Zinnober ab, was machen sie mit den Menschen, da, wo es niemand vermutet, wo Menschen schutzlos ausgeliefert sind ?

    Gefällt 1 Person

  13. @Chaukee

    Ich hatte noch zwei längere Kommentare geschrieben, Kunterbunt geantwortet – jetzt sehe ich sie nicht mehr. Hoffentlich sind sie nicht ganz verschwunden – ging ums Reiten und um Einhörner.
    Der Kommi über die Hörner in der Intensivstation ist noch vorhanden.

    Liken

  14. 10:29
    Da musste ich doch wirklich nachschauen, weil ich mich nämlich gerne ergötze ob Scheingescheitheit, daherkömmend im Gewande von scheingescheiten Wortkomplexikationen,
    ha,
    und ich werde belohnt, lach lach, es geht weiter mit:
    kritische Weißseinsreflexion in Wissenschaft, Gesellschaft und Politik
    Performativität von Erinnerungskulturen
    Sie ist Mitfrau* bei …
    konsultativer Prozess zur Umsetzung der…

    Eine jede Wortkombination ist mir Genuss auf der Zunge. Schon jede Einheit ist es.
    Weißseinsreflexion. köööstlisch.
    Performativität gar, da kriesch ich mich nüschd meah ein voa Jenuss.

    Äxgüsi, das i do nüt Konschtruktivs biiträge, sondern nume säge, wieni göttlich beluschtigt bi.

    Gefällt 2 Personen

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s