Projekt Blue Beam…

Ausgangssperre, Bargeldabschaffung, De-Individualisierung (Masken), Bevölkerungsreduktion (Impfpflicht), Verchippung, wirtschaftliche Versklavung (Bedingungsloses Grundeinkommen), fehlte da nicht noch was auf dem Weg zur Weltregierung? Ah:

Project Blue Beam

„Wir sind als nächstes dran, scheisse bin ich nervös“

14 Gedanken zu „Projekt Blue Beam…

  1. Also hier waren auch eine ganze Menge, letzte Nacht. Arak hatten sie noch nicht gekannt. Mei, die wurden lustig nach einem Gläschen! Luden mich dann zu einer kleinen Rundfahrt ein. Ich kann nun bezeugen: Die Erde ist eine Kugel.
    P.S. Weil sie doch recht angetrunken waren, war der Flug ein bisschen schüttelig. Im Schiff zu übernachten schlug ich aus. Länge der Betten: 1,3m

    Gefällt 1 Person

  2. Jo,
    ja man Thom, hättest mich mitnehmen sollen, die paar Lichtsekunden hätten die mit ihrer Gondel doch in locker 0,1 geschafft. Wir hatten uns dabei viel Mühe gegeben nicht so glaubwürdig zu erscheinen und hatten dicke aufgetragen, es war halt immer noch zu wenig…
    Da hatten deine Männchen aber eine unterhaltsame Sause.

    Der Martin

    Gefällt 1 Person

    • Herzlich willkommen in meiner bescheidenen Bude, Razz-Man! Du meinst jetzt dicker als flache Erde, hohle Erde, Südpol-Nazis, Nazi-Ufos, Migranten-Untergrundarmeen? Nur so zum sagen, welche Dicke hier Referenz ist… 😉

      Liken

  3. Hallo Chauke,
    nee, ich will da niemandem nahe treten. Ich meinte, dass wir uns Mühe gegeben haben, die Untertasse auch als solche erkennbar zu lassen.
    Und heute erleben wir, wie der Koronascheiß an jedem Kiosk ohne Frage abgekauft wird. Es ist dramatisch.
    der Krazzi-Martin

    Gefällt 1 Person

  4. Ach so ja, noch ein kleiner Nachtrag.
    Ich habe ja in meinen BB-Beiträgen immer kund getan, dass ich persönlich aus rein physikalischen Erwägungen die Flacherde für Blödsinn halte. Das die Erde im Inneren flüssiges Magma enthält kann jeder sehen, der es nur will. Ein Wassertropfen nimmt nach langer Fallzeit nahezu eine Kugel ein und in einem Vakuum eine nahezu Perfekte.
    Warum also sollte die flüssige Kugel der Erde also flach oder hohl sein? Das wäre außerhalb meiner Vorstellungskraft.
    Insoweit bin ich also ein Skeptiker. Ich sage damit nicht, dass ich Recht haben muß.
    Krazzi-Martin

    Gefällt 1 Person

    • Hab dich auch so eingeschätzt, wollte nur ausdrücken, dass es heute ein Fake fast nicht offensichtlich genug sein kann, dass niemand darauf reinfällt 😉

      Jo, ich hab das Glück, Geometrisch und vor allem im Raum sehr begabt zu sein, auch in klassischer Physik, es gab mal eine Zeit, da hätte ich all die Bahnen der Gestirne gegen das Modell nachrechnen und überprüfen können. Und auch das Glück, die Welt kreuz und quer per Flugzeug bereist zu haben. Die Reisedauern und Routen hätten echt nur auf einer Kugel aufgehen können 😉

      Gefällt 1 Person

      • „Die Reisedauern und Routen hätten echt nur auf einer Kugel aufgehen können“

        Das ist einer der Punkte, denen ich Nichtrecherchierer recht genau nachgegangen bin, als mein hoch geschätzter, klar denkender Luckyhans die These vertrat, wonach es mehr Argumente für die Flach-, denn Argumente für die Kugelerde gebe.

        Verfolgte Flugrouten und verglich Flugzeiten mit denen, welche sich auf Flacherde, welche sich auf Kugel zwangsläufig ergeben müssten. Kugelerde gewann.

        Flacherde hat zudem so was von Scheißschwächen. Sonneneinstrahlunck, nur ein Peisbiel.

        Und doch bin ich dir dankbar für deinen Strecken-Zeitdauer-Hinweis. Ich sagte damals, als es um die Pfannkuchenerde ging, dass ich, wäre ich Milliardär, eine Pferd Amt grosse Flotte von Flugi und Schiffli chartern würde, um Arktis und Antarktis zu umfliegen, umschiffen, bzw. Antarktis zu… äh, wie sagen…..zu bekreisen, sollte ich denn auf Pfannenkuchen hocken.

        Notierte mir Flugzeiten Australien-Südafrika.

        Allerdings…da gab es mir auch Irritationes. Der sagenhafte Flug von Madam Mrkl, da die Luftkraft Eins ausfiel, jo, Airforce one of dschörmanie. Scheix auch, habs nicht mehr aufm Schirm. Unter dem Strich kam mir raus, dass die dann geflogene Route nur auf Flacherde hat gewählt werden können.

        Bin schon wieder beim Sowohl als Auch. Pferd stehe es nicht. Komm aber accelerierend da rauf.

        Hatte das schon vor 16 Jahren, als es darum ging, auf einer sauguten österreichischen Plattform, ob Joshua gekreuzigt worden sei oder nicht. War dann ein Strang mit 400 Kommentaren. Am Schlusse gewann ich (nicht nur ich!) eine Einsicht, die zu formulieren so, dass sie verstanden werden kann, mir nicht gegeben ist.
        Behelfsmäßig so:
        Auf 3D fand die Kreuzigung nicht statt.
        Von uns (ich war beteiligt) initiiert, verbreiteten wir indes diese Kreuzestodesstory in bester, in der Tat satanisch inspirierter, Absicht. Er hing dort. Um deine Sünden zu tilgen. Bedingung für dich: Folge seiner Lehre.
        Kirrrsinn, was wir damals installierten. Abermilliarden folgten unserer Installation.
        Da sind, auch heute, zwei Ebenen.
        Nicht wurde der Joshua körperlich gekreuzigt.
        Als Idee verbreitet, wurde er gekreutzigt billionenfach.
        Das war das Fazit, und die Ideee, die zog und zieht noch heute und wirkt in 3D hinein.

        Liken

      • @Thom Ram sagte am 17.09.2020 um 14:54 :
        Das Eine bei Beweisen ist natürlich erst mal die eigene, mögliche Wahrnehmbarkeit. Und bei allem, was nicht selber wahr-genommen werden kann (Planet, Mikroben), dann das logisch aufgebaute Grundwissen aus tausenden von Formeln, Beweisen, Indizien, mathematischer und experimenteller Natur. Moderne Wissenschaft ist ein unendliches Netzwerk aus Querbeweisen, Logikbeweisen, aber auch vielen Indizien und Theorien, Axiomen auch, die auch mal falsch oder unvollständig sein können. Was ich damit sagen will: Ohne wirklich umfassende naturwissenschaftliche Bildung kann man nur schwer seriös mitreden, Beweise nachprüfen schon mal gar nicht. Und wo wir mit Vertrauen allein hinkommen, das zeigt spätestens das Jahr 2020 mehr als deutlich genug.

        Das mit der Wahrnehmbarkeit hat auch die berühmte, kritische und fundierte Physikerin Sabine Hossenfelder dargelegt mit viel Verständnis für die Menschen hinter den wilden Theorien:
        Flache-Erde „Wissenschaft“: Falsch, aber nicht dumm

        Was die mögliche Kreuzigung, eventuelle Tötung, eventuelle Wiederauferstehung, überhaupt eine eindeutige historische Person „Jesus“ anbelangt, mach ich mir längst keinen Kopp mehr. Ich ehre die tiefe Weisheit, die in vielen Geschichten des NT dargelegt und zusammengetragen wurden, für sich. Ja, ich fühle eine Verbindung zu Jesus in mir, wie ich ihn mir vorstelle. Am Ende ändert alles nichts an der Herausforderung Leben, die für mich heisst Selbstveranwortung, Bewusstheit und Liebe. Mein Glaube ist, wenn es einen solchen gibt, dass die individuelle Seele sich selber befreien soll, wobei ihr durchaus höhere Hilfe zustehen kann, je nach Situation.

        Drückdich, alter Suchender, dein Chaukee

        Liken

      • D’accord.
        Was die Erdenflache äh Flacherde betrifft: Der weiss Gott gescheite Freund Luckyhans hat da mich ins Grübeln bringende Argumehts eingebracht. Was ich nun glaube oder need, das isch nid wichtig, für mee ischs immer no e sehr schöni luschtigi Chugele, und zwar beseelt, und si foot aa, sich z schüttle und d Lüüs abzwärfe, d Lüüs, wo si misshandlet händ, grossi und chliini Lüüsl

        Schön, dass du dir über Exi- oder Ixi- oder Axi- oder Uxistenz des Joshua keinen Kopp mehr machst, so wie ich….da sind Spuren, die hat damals einer hinterlassen, und diese Spuren sind….. heilend und heilig.

        Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s