Opfer von rituellem Missbrauch: „Ich wurde als Kind hunderte Stunden lang vergewaltigt.“

Ich kann nur sagen: Wachet auf! Danke RT, das Thema ist immens wichtig, wollen wir die satanistische Steuerung der Welt endlich hinter uns lassen und unsere Kinder SCHÜTZEN.
Bemerkung: Der Vorwurf, Anneke Lucas‘ Anschuldigungen seien Fake und die portierende Organisation globalcitizen.org“ sei eine Soros NGO erweist sich sehr wahrscheinlich als falsch. In der Führung und der Finanzierung konnte ich bisher keine Verbindung zum Soros-Netzwerk herstellen, einzig auf der Partnerliste gibt es einige dieser Globalisten-NGOs von Soros‘ Gnaden. Die Verwechslung mag von der fast gleichen Webadresse global-citizen.org stammen (mit Bindestrich), die eindeutig dem Altmeister des Chaos entspringt. Wer weitere Informationen hat, möge sie mir bitte im Kommentar mitteilen.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Update 20.01.2017: Mutiger Mann!

Update 26.01.2017: Guter weiterführender Hintergrundartikel bei Anonymous:

http://www.anonymousnews.ru/2017/01/26/belgisches-paedophilen-opfer-packt-aus-ich-traf-politiker-vips-und-staatsoberhaeupter

Update 27.02.2017:

Die Jungs von Zombiewood Productions reichen zwei erstklassige Artikel zum Thema nach:

 

Advertisements

Rüdiger Lenz über Ehrlichkeit

Das folgende Video von Rüdiger Lenz schneidet ein meines Erachtens wichtiges Thema an auf dem Weg zum Wandel, den wir selber sein können.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Ein paar Gedanken im Anschluss

Selbstehrlichkeit ist erst einmal schmerzhaft. Unter anderem geht das nicht ohne Transformierung des Egos, ohne die De-Identifikation mit meinem Äusseren und meinem Denken, mit der tiefen Identifikation mit meinem Selbst. Erst wenn ich erkenne, dass ich nicht mein Denken bin, und auch nicht mein Fühlen, sondern mein Sein, kann ich restlos ehrlich zu mir sein. Ich weiss dann, dass ich äusserlich und im Denken nicht so perfekt sein kann, wie ich es im Selbst eigentlich bin. Hab ich Einfluss auf meine Stammhirnfunktionen? Wenig (und da geht schon Einiges ab!). Hab ich Einfluss auf meine innere Stimme (wir haben bis zu 50’000 solcher Selbstgespräche in uns drin – jeden Tag. 95% davon negativ/bremsend/beohnmächtigend durch unsere Geschichte/Kindheit und Schule)? Wenig. Hier mein Weg zur Ehrlichkeit: Übe dich in Selbstbeobachtung und MERKE erstmal, dass du in einer bestimmten Situation lügst, reflektiere deine Gründe und finde heraus, warum du unehrlich (zu dir selbst) bist. Es geschieht so Vieles unbewusst, Vieles davon merken wir erst später, wenn wir unser Handeln nachträglich reflektieren. Bewusstsein und Bewusstheit ist Alles auf dem Weg zur Deprogrammierung unserer Gehirnwäsche, auf dem Weg zur Authentizität.

Weitereführendes Wissen: https://chaukeedaar.wordpress.com/2011/03/02/mind-control-why-we-need-spiritual-self-realization-to-free-us-from-new-world-order-tyranny/

Herzlichst, der Chaukee

Bist du ein Veganer, Vegetarier, Flexitarier, Flexiganer oder Pragmatiger? Über die Nutzlosigkeit von Ego-Labels

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Die bekannte Vorlesung von Gary Yourofsky hat mich vor ein paar Jahren innerhalb von 1.1 Stunden zum „Vegetarier“ gemacht. Beim Fleischverzicht entwickelte ich einen für mich pragmatischen (und für die „Religiösen“ ketzerischen) Ansatz, gelegentlich auf Besuch oder in der Familie Fleisch zu essen, das bei von uns gekannten Bio-Bauern gekauft wurde, bei denen wir die Tierhaltung selber gesehen haben sowie die Schlachtung direkt auf dem Hof gegeben ist. Das aber nicht aus Genusssucht, da es mir selber besser geht, wenn ich komplett auf Fleisch verzichte, aber weil ich damit den Mitmenschen gelegentlich eine Variante vorleben kann, die sie selber eher zum Mitdenken animiert, als wenn ich sie militant vor den Kopf stosse. Auch die paar Forellen, die ich selber in der Natur fange (perfekte Tierhaltung dort, übrigens) und selber fachmännisch sofort betäube und bewusstlos ausbluten lasse (Kiemenschnitt), verzehre ich ohne schlechtes Gewissen, aber mit Dank an die Kreatur und im Bewusstsein meiner Abhängigkeit von der Natur.

In den letzten Monaten ist mir vor allem durch die Lekture der Schweizer VgT-Nachrichten (dem Verein gegen Tierfarbriken, den ich seit  Jahren bescheiden finanziell durch meine Mitgliedschaft unterstütze) bewusst geworden, dass die Milchindustrie qualitativ und quantitativ wahrscheinlich noch mehr Tierquälerei produziert, als die Fleischindustrie selber (hier die schockierende VgT-Magazin-Ausgabe über die Milchindustrie in der ach so humanen Schweiz). So habe ich Schritt um Schritt begonnen, meinen Milchbedarf zu reduzieren durch Umstellung auf Sojamilch und Wasser und durch Ersetzen meines kraftsportlerisch verwendeten Molken-Eiweiss-Präparates durch ein entsprechendes veganes Produkt (Plantein Reis, ein deutsches Produkt, das wirklich einigermassen schmeckt). Wen es interessiert, hier hat Tony von Heromaker eine gute Übersicht über solche Produkte geschrieben.

Nun ist mir in der letzten Ausgabe der VgT-Nachrichten zum ersten Mal der Begriff „Flexitarier“ begegnet. Gemäss Wiki-Lügia:

Der Flexitarismus ist eine Esskultur, welche den Konsum von Fleisch zulässt, ihn jedoch nicht zum Mittelpunkt macht. Flexitarier essen nur selten, nur ausgewähltes oder nur wenig Fleisch.

Bei der Recherche stösst man dann sofort auch auf religiöse Kampf-Veganer, denen Etikettendefinitionen für ihr Ego wichtiger zu sein scheinen, als das Tierwohl. Sektiererisches Verhalten begegnet einem leider sofort, wenn man sich etwas in den Kreisen von Vegetariern und Veganern umsieht.  Dazu gehören gerne Angriffe auf die Person, anstatt Diskussion um die Sache und Toleranz gegenüber dem freien (meinetwegen unterentwickelten) Willen des Gegenübers. Es würde mich positivst überraschen, wenn sich solches nicht auch im untenstehenden Kommentarbereich niederschlagen würde (überrascht mich doch 😀 ). Das ist traurig, weil es den Tieren schadet, je mehr Menschen man mit seinen Angriffen abstösst. Man stelle sich vor, dass weltweit anstelle der etwa 10 Prozent Vegetarier und 1 Prozent Veganer nun 50 Prozent oder mehr Flexitarier oder Flexiganer würden – das Tierelent, die Umweltbelastung und die Nahrungsmittelknappheit würde sich vergleichsweise massiv verbessern. Einfach durch die Masse von Flexi-Menschen, die sich auf den Weg begeben. Denk mal drüber nach!

Wer bereits vollständig vegan lebt: Bravo, ich ehre dich! Sei aber bitte geduldig mit denen, die erst am Anfang des Weges stehen, auch wenn dies in Anbetracht vom real existierenden Tierelend schwer fällt. Ich bin kein Freund von blinder Toleranz, aber unter Aufwachenden, die durch Selbstermächtigung sich und damit die Welt zu verbessern beginnen, wäre ein wohlwollendes Mentoring nutzbringender als der uns gesellschaftlich eingeimpfte militante Ego-Kampf.

Und du, der du noch unentschlossen lebst, beginne doch noch heute etwas Kleines zu verändern – die Bewegung ist entscheidend, willst du in einer besseren Welt ankommen.

Herzlichst, der Chaukee

Kuh frisst Mensch

Update 13.12.2016: Richard David Precht über Massentierhaltung – sehr guter Mann, unbedingt reinhören!

Wie haben mich die Wahrheitsbewegung und die Alternativen Medien verändert? Wie verändere ich die Welt?

Das Leben als „Verschwörungstheoretiker“ ist ein Spezielles: Von den Freunden und der Familie lange unverstanden, in einer Um-Welt der Ignoranz und des dumpfen Konsums, von der Öffentlichkeit und dem Staat mit Misstrauen beobachtet. Die meisten von uns sind Aktivisten, weil uns unser Gewissen dazu zwingt, wir können nicht anders. Ein erdrückendes Gefühl begleitet uns manchmal, wenn wir die Tiefe und Dunkelheit der Verschwörung zur Neuen Weltordnung von Mystery Babylon begriffen haben, ihre Sprache, ihre Symbole, ihre Kriegstreiberei, ihre Propaganda durchschauen. Es ist daher kein Zufall und für viele die Rettung, dass die spirituelle Suche wie ein Zwilling an der Wahrheitsbewegung hängt. Für einige aber leider auch Verwirrung, die ohne den inneren, göttlichen Kompass zum Beispiel der New-Age Bewegung verfallen, wenn auch meistens nur temporär.

Neben den psycho- und spirituellen Aspekten ist aber vieles Anderes, Positives in meinem Leben hängengeblieben, von dem ich heute berichten möchte. Als Beispiel dafür, dass man erstens auch in kleinen Schritten vorwärts kommt, und zweitens, dass jede erfolgreiche Welt- und Systemänderung bei sich selber, zuerst im Inneren, dann im nächsten Umfeld, stattfindet. Sogar wenn die verborgene Hand der Mysterienbrüder das vorbereitete, ultimative Chaos laufen lässt, um daraus den Phoenix, die „wohlwollende Tyrannei“ eines „weisen“ Weltrates aufsteigen zu lassen, so haben wir doch ganz individuell die Zeit davor genutzt, um selber zu wachsen, ein wenig Karma aufzulösen, und einigen Mitmenschen zu helfen.

Es ist eine tausendmal wiederholte, aber fast nie be-griffene Weisheit, dass wir uns selber ändern müssen, wollen wir die Welt verändern. Unser individueller Hebel dazu beträgt also etwa eins zu sieben Milliarden. Ein grösserer Hebel wäre nebenbei gesagt weder demokratisch noch spirituell stimmig.

Hier eine Liste von kleinen, alltäglichen Dingen, die mein Leben und mein Umfeld verbessern:

  1. Fleisch ade: Es gibt wenige Massnahmen, mit denen man seinen Beitrag zur Reduktion des täglichen Leidens in der Welt so effektiv leisten kann. Massentierhaltung, Tiertransporte, industrielles Schlachten – unsere Gesellschaft frisst sich auf unfassbarem Leid der Mitlebewesen krank.
  2. Kiste aus! Der schwarze Kubus, der sublim die Gehirne wäscht, steht zwar noch in unserem Wohnzimmer, bleibt aber fast die ganze Woche so schwarz wie die Nacht. Die freigewordene Zeit dient der Familie und der Lektüre. Gleiches gilt für Mainstreammedien. Das Abonnement meiner letzten Zeitung, Die Weltwoche, habe ich vor Jahren gekündigt, und seither wird gezielt nach Informationsquellen gesucht, und wo sinnvoll Alternative Medien mit kleinen Spenden unterstützt, wie z.B. mein geliebtes KenFM.
  3. Gärtnern: Wir haben zu wenig Land, um autark zu sein, aber auf dem bisschen lässt sich wunderbar ein wenig Gemüse und Gewürze ziehen. Es befreit den Kopf, verbindet einem mit der Erde, das Gemüse schmeckt wie von einem anderen Planeten und ist trotz Chemtrails noch gesünder als der Chemie- und GMO-Cocktail in den Regalen.
  4. Bauernhofmarkt: Eingekauft wird soweit möglich saisonal beim Bauernhof in der Nähe. Nur was da noch fehlt, wird im Supermarkt geholt.
  5. Kein Glutamat & Co: Die glutamat-verseuchten Gewürze der Grosshändler wurden bei uns in der Zwischenzeit eliminiert und durch reine Gewürze ersetzt. Salz mit dem hirnverkalkenden Fluor-Zusatz haben wir schon länger entfernt. Die Umstellung auf fluorfreie Zahnpasta ist erfolgt, was bei regelmässigem Xylit-Konsum überhaupt kein Problem zu sein scheint – mein Zahnarzt langweilt sich seit Jahren… Auch zu verhindern ist natürlich der Konsum vom hochgiftigen Aspartam in Cola Zero, zuckerfreien Ricola Bonbons und Ähnlichem.
  6. Joghurt selber gemacht: Der Kuhmilch-Konsum generell ist ja eine „umstrittene“ Sache –zumindest produzieren wir unsere Joghurts jetzt selber mit natürlichen Zutaten und etwas Birkenzucker (Xylit) zum Süssen – schmeckt wie beim Gourmet!
  7. Wechsel zur regionalen Bank. Bankonto nur noch für Zahlungen verwenden: Grössere Beträge werden sofort in Papiergeld umgewandelt, und wenn immer möglich gleich in Sachwerte, damit die Bank damit nicht ihr krankes Spiel der privaten Geldschöpfung durch Kreditvergabe ausleben kann. Kredite sind sowieso tabu, da sie die Zerstörung der Biosphäre durch zinsbasierten Wachstumszwang befeuern. Hypothek so schnell wie möglich abzahlen, idealerweise mit privater Vorsorge und Ähnlichem, weil mit diesen Beträgen durch Dritte wieder nur im Finanz-Kasino auf Kosten der Ärmsten und Schwächsten gezockt wird.
  8. So viel Energie wie möglich in den Nachwuchs investieren. Es ist dies die wichtigste, bereicherndste und nachhaltigste Verantwortung, der wir uns vollumfänglich stellen sollten. Ähnliches gilt für die eigene Familie: Sie ist die stärkste Zelle gegen die Neue Weltordnung, und hier können wir selber den Frieden üben, den wir in der Welt wünschen.
  9. Kirchenaustritt: Ich bin froh, dass mich das Leben endlich gelernt hat, was falsche Rücksichtnahme bedeutet.
  10. Plastik reduzieren: Neben der Umweltbelastung, die unsere kunststoff-basierte Güterproduktion darstellt, sind die Weichmacher darin zu erwähnen, die im Kontakt mit Speisen in unseren Körper gelangen und dort Krebs auslösen können. Tupperware und ähnliche Behälter und Kochgeschirr haben wir durch Pendents aus Metall, Glas und Holz ersetzt. Plastikverpackungen lassen sich generell schon stark vermeiden, wenn man wenig bis nichts im Supermarkt einkauft.
  11. Wir binden möglichst wenig Geräte im Haus per Funknetz/WLAN an, idealerweise wird WLAN auf dem Router ganz ausgeschaltet oder entfernt, um das tägliche Grillieren unseres Körpers mit allerlei gepulster Strahlung zu verhindern (hilfreich sind auch Strom-Timer, um zumindest in der Nacht die strahlenden und Strom fressenden Geräte der Heimelektronik stillzulegen). Ich habe für unzugängliche Räume PowerLine über das Stromnetz entdeckt, dass ohne Umbau am Haus schneller als WLAN und mit weniger Strahlung funktioniert. Wer aber natürlich abgeschirmte CAT-Kabel verbauen kann, reduziert die Strahlung nochmals beträchtlich. Auch wichtig ist, Mobiltelefone nie im Schlafzimmer zu halten und idealerweise in der Nacht auszuschalten oder automatisch auf Ruhemodus stellen zu lassen.
  12. Nachdem die Giftigkeit von Aluminium z.B. in Deo’s und in der Nahrung viele Jahre nur in den alternativen Medien thematisiert wurde, ist diese Info mittlerweile sogar im Mainstream angekommen. Besonders problematisch ist die Langzeitwirkung im Körper (Krebs, Alzheimer), wobei die Vergiftung schleichend und kaum zu diagnostizieren ist, weshalb Aluminium neben Barium in Zusammenhang mit „Geoengineering“ (Chemtrails) verwendet wird, und vermehrt im Regenwasser nachgewiesen werden kann! Seit einigen Jahren verwenden wir aluminiumfreie Deo’s, die es mittlerweile überall zu kaufen gibt. Mit ein bisschen ausprobieren findet man ein passendes Produkt, das hinreichend funktioniert.
  13. Die Liste wird erweitert, sobald was Neues hinzukommt oder mir Entfallenes wieder Zufällt.

Das sind ja alles Kleinigkeiten, mag der sagen, der an der Schlechtigkeit der Welt leidet und, wohl auch zu Recht, erkennt, dass das alles etwas spät und auf zu kleiner Basis geschieht. Dem kann ich entgegnen, dass alleine unser Universum Milliarden Jahre hinter und vor sich hat, die Zeit also nicht das Problem ist. Es gibt auch eine unfassbare Zahl von Lebewesen und Planeten und Lebenswelten, der Raum und die Möglichkeiten sind auch nicht das Problem. Und da sprechen wir erst von den äusseren Welten!
Mach den ersten Schritt auf einem langen, wertvollen Weg und beginne noch heute mit der Umsetzung einer ersten kleinen Massnahme, die dem Kriegssystem den Boden unter den Füssen entzieht. Motivierenderweise darf ich berichten, dass dann regelmässig automatisch eine kleine Idee hinzukommt, deren Umsetzung unglaublich viel Spass macht und das bedrückte Herz des verzweifelten Verschwörungsanalytikers zu befreien in der Lage ist! Es liegt an dir, im Gefängnis zu bleiben, oder es zu verlassen.

Herzlichst, der Chaukee

Weitere Lösungsansätze:

http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2012/11/der-10-punkteplan-fur-das-handeln.html

PS: In einem nächsten Artikel möchte ich übrigens informationstechnische Kleinlösungen vorstellen wie: Wie mache ich mein altes Smartphone leistungsfähiger und sicherer als das neuste iPhone? Wie bringe ich meinen alten Computer zum fliegen, sogar mit weniger Stromverbrauch als vorher? Usw.

 

Wieviele False-Flag Katastrophen braucht es noch bis zur Weltdiktatur (NWO)? Gedanken zur beschleunigten Agenda im 2014

Von meinem heutigen Artikel könnten viele danken, es geht dem Chaukee wieder mal darum, Angst zu verbreiten. Deshalb vorneweg: Ich sehe das alles mit einem lachenden Inneren und ungebrochenem Vertrauen in die Schöpfung und das Leben. Was ich aber möchte: Meine liebgewonnenen Mitstreiter für eine echte Welt wieder mal warnen vor den bereits eingebauten Fallen in der Wahrheitsbewegung.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Die von schlauen Verschwörungstheoretikernanalytikern schon seit Jahrzehnten angekündigten Schritte zur Neuen Weltordnung scheinen mir in diesem Jahr 2014 eine massiv höhere Taktfrequenz eingeschlagen zu haben. Maidan-Schützen, MH17-Abschuss, Gaza-Entführungen, ISIS-Enthauptungen, Ebola – die False-Flag Schläge und medialen Inszenierungen beginnen sich in penetranter Art und Weise zu überschlagen. Westmedien haben die Qualität billigster Lügen-Propaganda erreicht, Rechenschaft müssen die Handlanger der Schattenzirkel scheinbar vor niemandem mehr ablegen. Kein Vorgang ist mehr unerhört genug (Libor-Manipulation? TTIP? Zypern?), als dass irgend ein Politiker, Konzernboss oder Medienschaffender wirkliche Konsequenzen befürchten müsste. Warum diese Beschleunigung, geht ihnen aus irgend einem Grund die Zeit aus, oder nur die Geduld? Oder ist einfach die Gehirnwäsche der Mehrheit genug weit gedrungen, dass man es einfach KANN?

Obama, Kerry, Poroshenko - Ausführende Handlanger der Schattenmächte

Obama, Kerry, Poroshenko – Ausführende Handlanger der Schattenmächte am Nato-Gipfel

Das Ziel einer „wohlwollenden“ Weltdiktatur ist seit dem alten Babylon Kern der seither transportierten Mysterienreligion praktisch sämtlicher Geheimgesellschaften. William Cooper hat das in den neunziger Jahren in seiner epischen Radiosendung „Mystery Babylon“ mit Originalquellen unwiderlegbar aufgedeckt. Da auch heute noch sämtliche mächtigen Personen der Welt nach dieser Agenda handeln, und häufig nachgewiesenermassen in solchen Bruderschaften einsitzen, muss der Faden genau dort weitergesponnen werden, will man die Gegenwart verstehen. Wie weit sind sie also noch vom Endziel entfernt, welche Schritte brauchen sie noch, welche Schritte werden wir als selbstverantwortliche Lebewesen ins Leere laufen lassen (müssen)?

Nicht nur Merkel benutzt freimaurerische Gesten, um mit ihren Auftraggebern zu kommunizieren...

Nicht nur Merkel benutzt freimaurerische Gesten, um mit ihren Auftraggebern zu kommunizieren…

Die Auflösung der Nationalstaaten

Nehmen wir als Beispiel die Europäische Union – komplett undemokratisch, zentralisiert, versteckt faschistoid im Kern (=Verschmelzung von wirtschaftlicher und politischer Macht) – und die Europäischen Bürger störts erst, wenn der Resourcen-Hahn zugedreht wird wie in Griechenland, Spanien, Portugal. Wenn die letzten Jahre politisch in Europa eines gezeigt haben: Dem Konsumbürger reicht es, wenn man ihm etwas als „Demokratie“ verkauft. Dieses Muster braucht nicht einmal inszenierte Katastrophen, um die Menschen in eine Richtung zu manipulieren. Die bestehende, weltweite Wirtschaftsmacht der Kabale reicht da scheinbar bereits vollkommen aus.

Das EU-Politbüro - Sympathieträger brauchen nicht gewählt zu werden

Das EU-Politbüro – Sympathieträger brauchen nicht gewählt zu werden

Die Vollkontrolle über die globale Wirtschaft und das Finanzsystem

Dass unser Finanzsystem mit privater Geldschöpfung, erzwungener Ressourcenvernichtung durch das Zinssystem (Wachstumszwang) und Manipulierbarkeit durch Abkoppelung von jeglicher ökonomischen Realität eine einzige Katastrophe ist, hat sich herumgesprochen. Viele besser Informierte in unseren Kreisen sind sich aber nicht im Klaren, dass die Systemkritik in den alternativen Medien nach dem dialektischen System der Mächtigen läuft. Siehe z.B. ein Luke Rudowski von We Are Change (einer bekannten Desinfo-Plattform), der eine digitale Währung propagiert. Ist Bargeld erst einmal abgeschafft, hat die Kabale volle Macht über jeden, der nicht autark lebt (in einem Landstrich, wo er vorerst ignoriert wird). Also praktisch über jeden und jede. Und über den Rest der noch nicht globalisierten Wirtschaft sowieso. Ein IT-Insider hat hier die Schritte zu und Implikationen der Bargeldabschaffung eindrücklich erklärt (Kommentar von chris123). Mit dem Telefon oder der Uhr bezahlen (später vielleicht auch per implantiertem Chip), die Menschen werden bereits ordentlich daran gewöhnt.

Was es zur weltweiten Bargeldabschaffung braucht: Zum Beispiel eine globale, schlimme (oder als schlimm medial verbreitete) Epidemie, von der behauptet wird, dass sie sich vor allem auch über Bargeld übertragen würde. Wir wissen ja: Wollen sie etwas erreichen, erschaffen sie ein dazu passendes Problem, dessen Lösung den Menschen dann ganz natürlich vorkommt (ausser bei der Klimalüge, da kommen sie bisher nicht so recht voran…). Will man solche Schläge der Menschenfeinde ins Leere laufen lassen, muss man nur ihre Methoden kennen, sich in ihre Verachtung hineindenken und die Gedanken spielen lassen. Und danach mit unseren Mitmenschen darüber reden.

Auch kranke Menschen lassen sich instrumentalisieren für eine globale Agenda

Auch kranke Menschen lassen sich instrumentalisieren für eine globale Agenda

Die Vollkontrolle über alle Menschen

Der Homo Electronicus im Jahre 2014 hat sich bereits ordentlich an den Überwachungsstaat gewöhnt (und dank der Snowden-Saga geht diese Gewöhnung in diesem Stil auch schön weiter): Jeder hat sein Total-Überwachungsgerät (Mobiltelefon) nicht nur immer schön brav dabei, er bezahlt auch noch dafür (hat er doch nichts zu verstecken – hüstel). Durch seine Porträts auf Facebook (Buch der Gesichter – häufig können sie in ihrer Verachtung voll ehrlich sein, da die Menschen NICHT LESEN) und die bereits vorhandene Gesichtserkennungstechnologie, ist jeder vollautomatisch aus grössten Menschenmengen innert Sekundenbruchteilen identifizierbar, durch die jahrelang abgespeicherten Aufzeichnungen der NSA ist sowieso jeder erpressbar.

Wer zeichnet hier wen auf?

Wer zeichnet hier wen auf?

Weiter wurde das neue öffentliche Gewissen, das sich über das Internet seit einigen Jahren zu bilden begann, in der Zwischenzeit bereits komplett unterwandert und kann jederzeit in eine Null-Linie verwandelt werden. Ist er jetzt komplett pessimistisch geworden, der Chaukee? Nur Geduld, lieber Leser eines weiteren (Achtung: schlimm) verschwörungstheoretischen Blogs: Mach dir mal Gedanken zur Juden-, Zionisten- und Israel-Thematik in den letzten zwei Jahren in praktisch sämtlichen alternativen Medien. Alles gesteuert, und wir sind drauf reingefallen. Auch ich habe mich bereits ordentlich angreifbar gemacht, indem ich mich dezidiert kritisch zu Zionismus und Israel, dem Rassimus des Talmud und dem Satanismus der Kazaren-Elite in verschiedenen Kommentarspalten geäussert habe (wobei ich bei Ersterem in bester intellektueller Gesellschaft bin). Sogar wenn man solche Kritik ohne jegliche Hetze und belegbar zu formulieren weiss (und viele in den alternativen Medien und der Wahrheitsbewegung überschreiten diese Linie der Fairness und Menschenfreundlichkeit ohne Anstrengung), wird man als protokollierter „Antisemit“ und Verschwörungstheoretiker mit Leichtigkeit aus dem Verkehr gezogen mit einem simplen False-Flag gegen, zum Beispiel, Israel. Man stelle sich vor, irgendwo in Israel geht eine kleine Atombombe hoch, innert weniger Stunden weiss die westliche Presse von irgendwoher, aber ziemlich genau (kleine Erinnerung an 9/11, MH17 usw?), von Verbindungen zu verschwörungstheoretischen, „rechtsesoterischen“ Kreisen der Wahrheitsbewegung im Internet – und Schluss ist es mit dem Spass (der freien Rede), weltweit. „Diese Verschwörungsgrüsel sind also Antisemiten, pfui deibel. Die muss man jetzt alle einsperren, Terroristen sind das. Und das Internet besser überwachen sowieso“. Da weiss dann der geneigte Leser, wozu FEMA-Camps in der Landschaft stehen, warum so viele neue, überdimensionierte Stadien und Hallen bereitgestellt wurden in den letzten Jahren.

FEMA Camp

FEMA Camp

Die Vereinheitlichung der Religionen

Die definitive Platzierung der New Age Religion als Nachfolgerin sämtlicher Weltreligionen in Folge einer False-Flag Alien-Invasion wurde bereits in bester Form von aufmerksamen Autoren im Web ausgebreitet. Durch prediktive Programmierung auf diesem Gebiet ist die Öffentlichkeit dank Hollywood und den ganzen UFO- und New Age-Websiten längstens Reif für diese Inszenierung vom sogenannten Project Blue-Beam. Die Show kann jederzeit losgehen, wird aber meines Erachtens nach den anderen Schritten folgen, da vielleicht nicht ganz so zentral für die Weltmacht in einer ersten Phase.

Projekt BlueBeam

Projekt BlueBeam

Was nun: Kopf in den Sand?

Mal so grob überschlagen sind sie mit gut drei grösseren False-Flag Katastrophen am Ziel angelangt. Oder doch nicht?
Aus dem Status Quo betrachtet könnte man meinen, dass es nun definitiv den Bach runter geht mit der relativ freien Welt. Um ganz ehrlich zu sein (und mit den obigen Zeilen könnte ich mich auch nicht rausreden): Im Äusseren wird es sich womöglich genau so verhalten. Totz aller wunderbaren, bereits existierenden Widerständen, Bewegungen, echten Individuen. Vom ABER bin ich aber genau so stark überzeugt: In der wirklichen Realität, der geistig-seelischen, wird es eine Zeit bisher unbekannten Wachstums, von Erkenntnisschüben, Bewusstseinserweiterungen und letzten Endes zu einer tieferen Verbindung zu unserer wahren Existenz und dem Schöpfer führen. Zumindest für viele von uns, die bereit sind, nach Innen zu hören, spätestens, wenn es im Aussen eskalieren sollte. Hoffen dürfen wir natürlich auch immer, dass die Manipulatoren im Stress Fehler machen, und die Menschen endlich die wahre Natur ihrer Existenz erkennen und aufzuwachen beginnen.

Erdhaus in traditioneller Blockbauweise

Erdhaus in traditioneller Blockbauweise

Vorschläge, wie wir in der aktuellen, dämonischen Weltordnung unsere seelische Gesundheit bewahren können

Bemerkung: Dies ist eine Übersetzung meines Artikels My Strategy to Spiritually Survive the Current, Demoniac World Order vom 21. Juni 2012 aus dem englischen Blog. Ich beginne mit den Übersetzungen damit, weil es erstens etwas Positives, meine Lösungsvorschläge, beinhaltet, und zweitens, um gleichzeitig auf den viel besseren, aktuellen Artikel von Freeman von Alles-Schall-und-Rauch zum praktisch gleichen Thema hinzuweisen: Der 10 Punkteplan für das Handeln. Obwohl Freeman durch seine Kommentar-Zensur und seinen häufig arrogant-besserwisserischen Ton unserer Sache, der Wahrheitsverbreitung, schadet, hat er sich mit obigem Artikel ein Denkmal gesetzt, würd ich meinen.

Es ist wirklich an der Zeit, meine persönlichen Lösungen vorzustellen gegen das Chaos, in dem wir leben müssen, und das wir moderne Welt nennen. Da du auf dieser Seite gelandet bist, brauche ich dir wahrscheinlich nicht klar zu machen, was für eine materialistische, dunkle, destruktive und Ego-basierte „Realität“ wir hier ertragen müssen.

Für die meisten Menschen ist das Leben kein Shopping-Trip

Chaukeedaars Vorschlag Nr. 1: Höre täglich und so häufig wie möglich in dein Innerstes und lerne, dass du nicht dein Körper bist, dass du aber auch nicht dein Gedanken bist, dass alles im Äusseren nicht wirklich real, sondern nur ein mehrheitlich krankes Spiel darstellt, das uns Erfahrungen machen, lernen und wachsen lassen soll. Andere nennen es die Matrix, eine Illusion, Maya, das Vergängliche, das diametral zu Bewusstsein, Wahrheit, Seele, dem Unvergänglichen steht. Werde dir bewusst, dass weder deine Vergangenheit, noch deine Zukunft, real oder existierend sind – es war schon immer nur das Jetzt, und es wird immer nur das Jetzt geben (Eckhart Tolle hat mir diese Art von Bewusstheit vermittelt. Ich empfehle sein erstes Buch Jetzt! Die Kraft der Gegenwart. Ich habe seine späteren Werke noch nicht gelesen und ich bin ehrlich gesagt etwas misstrauisch aufgrund seines zunehmend New Age-lastigen Dralls und der intensiven Kommerzialisierung).

Die einflussreichsten und mächtigsten Konzerne der NWO – gemäss einer ETH Studie

Chaukeedaars Vorschlag Nr. 2: Entkopple dein Leben von allem Globalistischen und konzentriere dich darauf, was wirklich UM DICH geschieht. Wie ihr alle wisst, geht es bei der satanistischen, elitären Neuen Weltordnung um Zentralisierung von Macht und Kontrolle. Zentralisierung wurde zu einem praktisch unumkehrbaren Prozess, besonders in den Bereichen

  • Politik (UNO, EU, Nordamerikanische Union, CFR, TC)
  • Wirtschaft (Globalisierung)
  • Finanzwesen (geplante Eine-Welt Bank)
  • Medien (massive Konsolidierung der Konzerninhaber)
  • Religion (Eine-Welt Religion, New Age)
  • Technologie (Patentrecht, Firmenkonsolidierung)

und so weiter. Meine persönliche Lösung handelt davon, die Kontrolle über dein Leben zurückzugewinnen und für Dezentralisierung zu wirken, insbesondere

  • erschaffe ein lokales, paralleles, soziales Netzwerk in deinem Umfeld mit echtem Austausch von Ideen und Mitsprache
  • entkopple deine Abhängigkeit von zentralisierten Anbietern, indem du deinen Konsum von globalistischen Produkten und Diensten abstellst
  • reduziere deine Abhängigkeit vom Finanzsystem, im Speziellen von Zinssystem und Umrechnungskursen, z.B. als Mini-Farmer mit zahlungslosem Austausch von Gütern. Wenn du investieren willst, investiere in reale Dinge – dein Haus mit Grund und Boden, deine Familie, deine Gemeinde, nicht in die virtuellen Blasen der Kasino-Spekulatoren
  • beende oder reduziere drastisch deinen Konsum von Fernsehen, elektronischer Unterhaltung und Tratsch. Propaganda und Gedankenkontrolle ist auf so vielen Ebenen darin eingeflochten, was du noch gar nicht durchgehend erkennen magst. Nachher ist es extrem schwierig und aufwändig, seinen Geist abzublocken und zu reinigen von all dem Mist, den „sie“ willentlich verbreiten
  • akzeptiere keine Dogmas mehr (religiöse gleichermassen wie okkulte/esoterische/New Age) und beginne deine Suche und Beschäftigung mit unseren spirituellen Wurzeln. Alle Antworten liegen in dir vergraben. Wenn du darauf zu hören beginnst, wird Weisheit zu dir kommen
  • versuche nicht, deine Produkte durch „dein“ Copyright zu schützen – am Ende ist es nur töricht, da dir sowieso nichts gehört. Du hast weder die Materie erschaffen, mit der du arbeitest, noch den Geist, der dir das Fühlen und Denken erlaubt, noch deine Seele, die die Essenz deiner Existenz darstellt. Copyright gehört nur dem Schöpfer und niemand anderem, hier auf Erden ist es nur ein Zeichen dafür, nicht teilen zu können und sich über andere erheben zu wollen.

Und wie von Geisterhand wirst du plötzlich zu einem einmaligen Individuum, das für sich selber denkt und fühlt. Die elitären Strippenzieher können mit Vielfalt und unabhängigem Denken nicht gut umgehen. Aber ich schweife vom Thema ab – hier geht es nicht darum, die Welt zu retten, sondern dich selber.

Lass dich von deinem Bewusstsein führen, oder: Warum ich vor neun Monaten zum Vegetarier wurde *

* mittlerweile ist es über ein Jahr

Vierzig Jahr lang habe ich wirklich gerne Fleisch gegessen. Die spirituelle Tradition, der ich mich am meisten verbunden fühle, die ursprüngliche Hare Krishna Bewegung von Srila Prabhupada, lehrte mich die Gleichheit aller Seelen, auch in allen Tieren, und sie wie unsere Freunde zu behandeln. Doch der Schritt, meine Freunde nicht zu essen, war trotzdem zu gross – oder besser gesagt, es blieb alles etwas zu abstrakt.

Die letzten zwei Jahre in der Wahrheitsbewegung auf dem Internet bedeuteten für mich eine stromhafte Zunahme von Wissen und Bewusstheit in vielen Gebieten. Kennt ihr auch dieses Gefühl von starkem Schmerz und Frustration darüber, wie sich die wirklich dunklen Menschen auf diesem Planeten verhalten? Von ritueller Kindsmisshandlung bis Drohnen-Attacken auf Zivilisten? An einem gewissen Punkt realisierte ich, dass ich die Welt nicht ändern kann, dass ich nicht versuchen sollte, die Menschen gegen ihren freien Willen zu ändern, und diese Art von politischem Weltrettungsdenken hinter mir zu lassen. Was ich ändern kann und sollte, ist mich selber.

Nun, es war das folgende Video, dass das Leiden unserer tierischen Freunde genug real für mich machte, damit mein Bewusstsein ohne Umschweife entschied, kein Fleisch mehr zu essen. Kein Gedankenprozess war darin involviert – sofort, nachdem ich die Vorlesung von Gary Yourofsky  zu Ende gesehen hatte, entschied irgend Etwas in mir, mit Fleischessen aufzuhören, und das tat ich dann. Ich vermisse nichts, ich bin gesund, gut trainiert und geistig wie körperlich viel weniger durch physische Kontaminierungen belastet.

Warnung: Das Video enthält belastendes Bildmaterial darüber, wie unsere Tiere misshandelt werden – wenn du im Zustand der Ignoranz verweilen willst, schaust du besser nicht:

Werde lokal: Meine ersten Schritte im Gärtnern

Letzten Winter entschied ich mich, unseren Nachbarn, der uns zu einem guten Freund geworden war, zu fragen, ob ich für einige Zeit einen kleinen Teil seines überwucherten und unbenutzten Landes für meine ersten Gärtner-Gehversuche verwenden dürfte. Nach kurzer Recherche bestellte ich das Buch Mini-Farming – Autark auf 1000 Quadratmetern von Brett L. Markham, welches ich empfehlen kann. Wir sind noch Welten davon entfernt, autark zu sein, aber es ist eine grossartige Lernerfahrung und eine einfache Methode, uns wieder damit zu verbinden, was es bedeutet, ein inkarniertes Individuum zu sein auf der Erde und ihrer wunderbaren Natur.

Zwei Gartenbeete am Entstehen

Erste Resultate

Fazit

Einige Leser mögen sich gefragt haben, warum ich nicht aktiver war auf meinem Blog im letzten halben Jahr. Nun, diese online-Abstinenz ist Teil davon, die „neue“ Philosophie zu realisieren, die ich oben aufzuzeigen versucht habe.

Die okkulten, in Geheimgesellschaften verbundenen Eliten, die uns die heutige Problemsituation hauptsächlich eingebrockt haben, tun alles dafür, damit du keine Verschnaufpause kriegst, Luft holen und einen Schritt zurück machen kannst und die gesamte Wahrheit zu sehen. Aber du kannst es einfach TUN. Es ist eine einfache Entscheidung deiner Seele, basierend auf ihrem inhärenten, freien Willen. „Sie“ haben sehr viel Einfluss, aber es gibt immer noch viele Bereiche, wo du dein wahres Selbst finden und eine Welt bauen kannst, wie du sie dir vorstellst. Es ist einfach nur  nicht dort, wohin sie normalerweise deine Aufmerksamkeit lenken.

Herzlichst, der Chaukee

Update vom 28.07.2012

Nun wächst es endlich und es wird grüner

Die Natur liebt es, wenn du ohne Chemikalien gärtnerst!