Endzeitstimmung? – Ken Jebsen im Gespräch mit Julia Szarvasy

Zwei meiner Lieblingsmenschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten 😀 Ich hab’s mega genossen. Julia: Chappeau, du hast eine im Beruf der Interviewerinnen sehr seltene Gabe, die Antworten wirklich zu verstehen und noch tiefere Antworten zu erfragen! Deine Echtheit und Emotionalität macht dich sehr sympathisch, wenngleich ich dein Leiden an der Welt und die Suche nach der grossen Lösung nicht teile 😉 Da bin ich menschlich-spirituell voll auf der Linie von Ken – ich würde sogar sagen, es gibt sehr wenige Exponenten der alternativen Medien, die sich so radikal nur noch auf individuelle Lösungen konzentrieren. Alles andere ist halt Hamsterrad. Es braucht für so ne Einstellung viel Urvertrauen und aufgelöste Anfhaftungen ans Äussere, der spirituelle Weg halt. Auch Mut fürs Leiden und Hinnehmen dessen, was ausserhalb der eigenen Wirkmacht liegt. Und auch Akzeptieren des freien Willens derer, die diesen nicht gebrauchen… Logisch, gell 😉 Herzlichst, der Chaukee

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Ken’s Einstellung ist im Übrigen sehr Ähnlich wie damals noch bei den Montagsmahnwachen 2014:
https://wachetauf.wordpress.com/2014/03/25/kenfm-vorschlage-zu-selbstverantwortlichkeit/

Advertisements

Ben Becker liest “Meinst du, die Russen wollen Krieg?”

Hört genau hin. Es werden die Völker sein, die die Neue Weltordnung zu Fall bringen.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.