Kirchenaustritt – Ein Beispiel

Vor einigen Jahren bin ich aus der Kirche ausgetreten. Weil ein Kollege gerade den gleichen Schritt unternimmt, ist mir mein Austrittsschreiben in die Hände gekommen, das ich euch nicht vorenthalten möchte (schmunzel).

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Austritt aus der Kirche

Sehr geehrte Damen und Herren
Hiermit gebe ich Ihnen meinen sofortigen Austritt aus der römisch katholischen Kirche bekannt.

Ohne Sie unnötig langweilen zu wollen – Sie erhalten sicherlich hunderte solcher Schreiben – schildere ich kurz meine Motivation, eventuell brauchen Sie dies ja für irgend eine Statistik.

Der Grund liegt nicht an der grossen Diskrepanz zwischen der Kernbotschaft Jesus‘ und dem, was die Kirche lebt und predigt (Liebesbotschaft versus Tod-, Blut- und Fleischkult), noch dass ich von meinem Vater jahrelang zum Kirchenbesuch gezwungen wurde, oder als ich im Gymnasium und Geschichtsstudium die Tiefe der historischen Verbrechen der Kirche gewahr wurde. Oder das hierarchische Denken, dass im Bereich der Spiritualität erst recht fehl am Platz ist. All dies konnte ich irgendwie als menschliche Unzulänglichkeit erklären und vergeben, und vor allem waren mir die Gefühle meiner Familie wichtiger, die durch meinen Austritt verletzt würden.

Ausschlaggebend ist das institutionell verankerte Okkulte und Böse, dass nach wie vor und in voller Stärke in Rom präsent ist. Das zeigt sich ganz offenkundig im Unwillen der Kirche, Verantwortung in Bezug auf die Kinderschänder in den eigenen Reihen zu übernehmen, und zwar geistig wie weltlich/organisatorisch. Zum Anderen ist Rom eine hoch-okkulte Bruderschaft, die in aller Öffentlichkeit Luzifer anbetet und ihn als höchsten Gott und Vater von Jesus darstellt. Unter folgendem Link finden Sie einen Mitschnitt einer öffentlichen Übertragung einer Ostermesse mit Papst Benedikt, in dem Lucifer als höchster Gott und Vater von Jesus angebetet wird (Minute 27:30):

Doch die offensichtlich okkulte Ausrichtung Roms geht viel weiter und tiefer. Hier z.B. ein freimaurerischer Handschlag zwischen Benedikt und Tony Blair:
Freimaurerischer Handschlag zwischen Benedikt und Tony Blair

Umgedrehtes, satanistisches Kreuz:
Umgedrehtes, satanistisches Kreuz

Sonnenkult:
Papst und Sonnenkult

Allsehendes Auge/Lucifer-Verehrung:
Allsehendes Auge/Lucifer-Verehrung

Apokalyptischer Kult:
Apokalyptischer Kult

In diesem Leben geht es auch um Selbstverantwortung – eine Aufgabe, die ich gegenüber der Religion, in die ich hineingeworfen wurde, leider erst jetzt wahrnehme.

Ich wünsche Ihnen allen liebevolle und erkenntnisreiche Erlebnisse auf Ihrem Weg zurück zu Gott.

Mit freundlichen Grüssen

Advertisements

Willkommen und Guten Morgen in der Wirklichkeit…

Die Illuminati – Inszenierung oder gelebter Kult?

Nachdem ich, Schweizer Normalo mittleren Alters, mich seit etwa zwei Jahren in der sogenannten Wahrheitsbewegung im Internet herumtreibe und einen manchmal heiss diskutierten, da nach einer ersten, naiven Phase zunehmend Szene-kritischen, englischen Blog betreibe, ist es an der Zeit, den Wünschen einiger Leser nachzukommen und meine neuen Artikel (und ausgewählte ältere) auch auf Deutsch zu übersetzen.

Die meisten westlichen Staaten wurden durch eine geheime, okkulte Bruderschaft gegründet und seither beherrscht.

Mein Erweckungserlebnis war zu meiner Schande nicht schon der 11. September, sondern das Erleben (oder Einbilden) eines interdimensionalen Angriffs in einer Oktobernacht vor zwei Jahren. Ich wollte verstehen, was ich erlebt hatte, und begann im Internet tief zu graben. Über negative Ausserirdische kam ich dann recht schnell zu den okkulten Strippenziehern dieser Welt und der ganzen Tiefe der geheimgesellschaftlichen Verschwörungen. Als mir dann in den ersten Wirren um Wikileaks klar wurde, dass die Welt genau so funktioniert und gelenkt wird, wie es diese „abstrusen“ Theorien behaupteten, war mein Widerstand erwacht (auch wenn Assange mit Sicherheit in der Zwischenzeit von der Kabale gedreht wurde. Wird einfach gewesen sein bei seinem Ego und Bedeutungswahn).

Von den MSM stillgeschwiegene Sprengung des World Trade Center 7 am 11. September 2001

Es gibt Leute, die hören irgend einmal im Leben vom dritten Gebäude, das am 11. September in New York ohne jeglichen Flugzeugeinschlag in sich zusammengebrochen ist – dem World Trade Center 7 – und fühlen sich nicht im Geringsten angetrieben, aus ihrem bequemen Konsum-Dämmerschlaf aufzuwachen und mal ein bisschen nachzudenken, warum so etwas von den Medien konsequent verschwiegen werden kann, und niemand merkt’s. Was bedeutet eine komplette Irreführung der westlichen Öffentlichheit in den letzten 10 Jahren für unser Selbstverständnis, wie wir zu unserem Weltbild kommen und wie korrekt dieses noch sein kann? Es gibt gebildete Leute, die haben vielleicht George Orwell gelesen, merken aber nicht im Entferntesten, dass die westliche Journaille seit mindestens 10 Jahren reinstes Neusprech verwendet. Wieder andere glauben der Klimalüge, weil sie in ihr grünes Weltbild passt, entgegen massiven Widerlegungen seitens unabhängiger Klimawissenschaftler. Konsequentes Denken wird Mangelware, auch und gerade bei Gebildeten. Und der fabrizierte, als Gutmenschentum verklärte Öko-Fascho-Sozialismus greift um sich, mit einer tollen Prise Genozid- und Weltuntergangs-Sehnsucht. Ich wurde nicht gebohren, um zu schweigen. So bin ich nicht. Ich frage, bis es weh tut.

Der Vatikan lebt die luziferianische Endzeit-Anbetung mittlerweile in voller Öffentlichkeit

Mein Fokus in den alternativen Medien liegt weniger in den politischen Verbrechen (siehe Alles-Schall-und-Rauch-Blog) der mindestens seit Jahrhunderten operierenden, okkulten (siehe noicon-Blog), verborgenen Hand, die von den Mainstream Medien (MSM) und den öffentlichen Bildungsinstitutionen natürlich als lächerliche Verschwörungstheorie hingestellt wird, sondern auf der gezielt von Religionen und Naturwissenschaft vernebelten tieferen Realität hinter unserer Schein-Existenz. Die Fragen zwischen Wissenschaft, Spiritualität und Verschwörungen liegen bei genauer Untersuchung eben NICHT im Bereich der reinen Spekulation und des Schwärmertums, sondern lassen sich mit überprüfbaren Fakten und Selbstbeobachtung herleiten und verifizieren. Als wichtige Inspiration dienen mir auch die Schriften der alten spirituellen Traditionen, insbesondere vedische (durch meine Affinität zur ursprünglichen Hare Krishna Bewegung von Srila Prabhupada) und buddhistische, aber auch das Neue Testament, insofern es die positive Essenz des Lebens und der Lehre von Jesus erhalten konnte. Aber immer nach der biblischen Weisheit:

Prüft alles, und das Gute behaltet!

und

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Wer mehr zu meinem Werdegang erfahren möchte, kann dies vorläufig auf dem englischen Blog tun:

Um diesen Blog zu verfolgen, bitte einfach auf der Startseite rechts die E-Mail Adresse eingeben, oder per RSS abonnieren.

Das dürfte fürs Erste reichen. Ich bin immer dankbar für jegliche Kommentare 😀

Herzlichst, der Chaukee