Jagt den Juden Ken Jebsen! | Von Rüdiger Lenz

Wer bei Ken genau hingehört hatte, konnte schon vor Jahren wissen, dass er auch jüdische Wurzeln hat. Dass er all die Jahre dazu schwieg, ist nur seinem starken Charakter zuzuordnen. Ken hat Deutschland schon unendlich mehr geschenkt, als diese Gesellschaft je verdient hat, dass es mich schmerzt. Er hat den neuen Faschismus als einer der Ersten klar benannt. Es würde mich nicht erstaunen, verschwände diese grosse Seele hinter diesem Kunstnamen für ein paar Jahre aus der Öffentlichkeit, aus der Deutschen allemal.

Danke Ken und Rüdiger. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Danke.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz, euer Alt-Verschwörungstheoretiker,
der Chaukee

https://kenfm.de/jagt-den-juden-ken-jebsen-von-ruediger-lenz

Klaus Schwab und sein großer faschistischer Reset

Alles, was man über Klaus Schwab und den Great Reset wissen muss, in einem erschlagenden Elaborat des OffGuardian, gefunden auf Deutsch bei Axel B.C. Krauss. 

Mein Fazit: Was muss dieser Schwab für Leiden durchgemacht haben, um gegenüber der Natur, der Natürlichkeit, der Schöpfung, den Menschen und den Tieren eine so abgrundtiefe Verachtung, aber auch Selbstüberschätzung entwickelt zu haben. Hat er die freimaurerische „Gottwerdung des Menschen“ schon in seine Seele eingebrannt mitgenommen? Mein tiefes Beileid diesem Wesen.

Klaus Schwab und sein großer faschistischer Reset – OffGuardian

Klaus Schwab, NWO

Auch sehr empfehlenswert: „The Great Reset“ von Dirk Pohlmann auf KenFM:
https://kenfm.de/the-great-reset-von-dirk-pohlmann/

„Bedingungsloses Grundeinkommen“ – eine gefährliche Falle | Von Ernst Wolff

Der hochgeschätzte Finanzexperte Ernst Wolff erklärt bei KenFM den Ernst der Lage.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

https://kenfm.de/bedingungsloses-grundeinkommen-eine-gefaehrliche-falle-von-ernst-wolff/

Bedingungslose Grundversklavung

Plandemie: Christian Frei – Turbinenplatz Zürich – 19.09.2020

Die kompletteste Corona-Agenda-Demontage bisher. Christian Frei macht mich stolz, im Kanton Graubünden zu leben.
Übersetzung ins Hochdeutsche von Thomram, unterhalb des Videos.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Leider hat es da ein bisschen wenig Unternehmer, ich weiss nicht, wo die sind. Man hört fast nichts von Unternehmern in den Medien. Darf ich mal fragen, wer hier Unternehmer ist?

«Ja» / «Hier»

Super, bravo, dass ihr gekommen seid.

Ich bin Gastro- und Bildungsunternehmer, ich besitze Restaurants und eine Privatschule. Auf Weisung des BAG mussten wir die Restaurants schliessen, man zwang uns dazu. Wir hatten drei Monate Lockdown, hatten Umsatzeinbussen – null nichts (er meint «keine Einnahmen»), und nachher ging es weiter mit Massnahmen, Maskenpflicht, Mindestabständen. Die Umsätze dümpelten nur so hin.

Ich schrieb dann eine Mail an SECO = Staatssekretariat für Wirtschaft, und fragte, wer denn unseren Schaden bezahle.

Er antwortete: «Jaaah, wir nicht, wir zahlen nichts. Ihr könnt Kredit aufnehmen.

Also: Wir können uns verschulden, wo sie uns gezwungen hatten, den Laden dicht zu machen. Das ist eine Sauerei.

Ich wollte dann wissen, warum wir die Restaurants schliessen mussten.

Meine Schule übrigens schloss ich nicht. Ich führte ein Schutzkonzept ein:

Maskenverbot in der Schule.

Maximalabstand ein Meter Abstand, damit die Herdenimmunität funktioniert.

Mein Schutzkonzept war:

Vitamin C konsumieren. Oder D.

Gesunder Menschenverstand.

Keine Zeitungen lesen und keine BAG (Bundesamt für Gesundheit)- info mehr lesen.

Ich bekam keine Antwort vom BAG.

Ich sagte: Sorry, ich schliesse meine Schule nicht. Es gibt keine wissenschaftlichen Grundlagen für Schulschliessungen. Fertig.

Ich fragte dann freundlich, wieso wir unsere Restaurants schliessen müssen. Wir, zehn Personen, gingen zum BAG, mit Kamera, zu Hern Lüthy, Pressesprecher. Ich wollte meine Fragen bei der Pressekonferenz stellen. Es hiess dann: Nein nein, Sie dürfen da nicht hineingehen.

Warum?

Dort kommen nur die Massenmedien rein, welche so dämliche Fragen stellen, Fragen die niemanden interessieren, «Masken, habt ihr euren Vorrat» und solchen Seich.

Ich hatte Herrn Lüthy vom BAG vier Fragen gestellt. Vier Monate hatte er Zeit gehabt, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen.

Erste Frage:

«Coronaviren sind vom September bis April (rückwärts gedacht?) im Umlauf. Was habt ihr von Mai bis September getestet?»

Antwort:»Ich bin nicht Wissenschaftler. Ich weiss es nicht.» Das war die Antwort.

Zweite Frage:

«PCR-Test. Ist ein Idiotentest. Der ist so viel wert wie ein Fiebermesser, mit dem man Volt messen wollte. Falsche Instrumente! Und das ist Betrug! Und Betrüger kommen vor Gericht!

Wenn ich eine solche Verwaltung in meinem Unternehmen hätte, sie wären gefeuert. Eine Verwaltung, welche die Leute piesakt mit Masken, mit Bestimmungen, welche nirgends stehen, welche willkürlich sind, eine solche Verwaltung würde ich feuern und vor Gericht bringen.

Die dritte Frage war, an Pressesprecher des BAG, Herrn Lüthy:

«Wieso haben wir eine Pandemie, eine Epidemie? Die Spitäler sind leer. Ich kenne niemanden in meiner Verwandtschaft, weder noch bei meinen Nachbarn und Freunden, welcher ein Problem gehabt hätte während dieser leichten Grippezeit. Warum haben wir eine Pandemie? Warum haben wir eine Epidemie?»

Er sagte, das wisse er auch nicht genau.

Dann ging es weiter, die nächste Frage:

«Ihr habt einen Betrugstest, der 90% falsche Positive bringt, und ihr publiziert das jeden Tag mit den Raten der Infizierten. Das ist ein Delikt, man nennt es Bürgerschreckung, und das gibt drei Jahre Gefängnis und Busse.»

Ich riet Herrn Lüthy, er solle künden, denn das was er schon auf dem Konto hat, bringt mindestens zehn Jahre Gefängnis. Herr Pascal Strupler, Direktor BAG (Bundesamt für Gesundheit), er hatte das schon von mir zu hören bekommen. Er hat gekündigt.

Zwischenbemerkung [Thomram]

Hervorragend, Herr Frei, hervorragend. Genau so muss einer nach dem anderen der Volksverräter angegangen werden. Mit nackten Tatsachen konfrontieren und den selbständigen Abgang anraten.

Allen Polizisten, welche hier sind, möchte ich auch noch etwas mitgeben. Ihr mach euren Job freiwillig. Vielleicht könnt ihr etwas von der Berner Polizei lernen. Ich war vor vier Tagen dort, verteilte Flyer vor dem Parlament. Ich ging dann zur Nationalbank und machte denen klar, dass wir aus der Nationalbank eine Genossenschaft machen werden, ging dann zum Parlament, sagte denen, sie seien hier in Bern nicht mehr erwünscht.

Und dann sagte mir die Berner Polizei – natürlich diskret – „ich gebe euch einen Tipp, organisiert euch gut, damit wir diese Leute in Bern los werden.

Wir haben alle Beweise auf dem Tisch. Wir wissen, dass das eine Plandemie ist, es ist alles geplant. Wir wissen, dass es hochkarätige Beamte in Bern gibt, welche letztes Jahr einen Vertrag unterschrieben haben mit Bill Gates, dass wir die Schweizer Bevölkerung durchimpfen müssen.

Es sind Schmiergelder geflossen, 900000 USD an Swissmedic.

Die Bundesanwaltschaft regte sich nicht, das Parlament weiss davon, der Bundesrat weiss davon, sie taten keinen Wank.

So. Jetzt müssen wir uns fragen. Wir haben ein Delikt. Wir haben kriminell organisiertes Verbrechen. Wir haben alle Beweismaterialien. Was machen wir damit?

Habt ihr in den letzten Monaten irgend ein Gericht gehört, da irgendjemand die Wahrheit gesagt hätte?

Wir haben ein Problem, und zwar, dass die Gerichte nicht mehr funktionieren.

Was müssen wir machen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten für KMUs (Kleine und mittlere Unternehmen).

Ich bin Unternehmer.

Alle Unternehmer, welche einen Schaden einklagen wollen… bei «Wir klagen an»… wir werden diese Leute Sammeln, die KMUs, Doktor Frei macht das, dort könnt ihr euch melden.

Der Doktor Dürr aus Basel wird auch eine Sammelklage vorbereiten für KMUs.

Die dritte Möglichkeit liegt bei Dr. Füllmich von Deutschland/USA. Ich habe mich dort auch schon gemeldet für die Sammelklage in den USA. Das wird eine grosse Wirkung haben, das sind Billionen, welche eingeklagt werden. Auch die Schweiz wird Aussicht haben.

Nächste Möglichkeit, was wir machen können.

Vor zwei Tagen war ich im Welschland.

Wir haben das erste Volkstribunal eröffnet.

Wir haben den ersten Staatsanwalt/Staatsanwältin verklagt und verurteilt. Sie ist nicht zum Prozess gekommen. Und das geht jetzt an ein Commonlaw, internationales Gericht. Und die machen auch Verhaftungen.

Was…wenn wir abstimmen…ich habe Mühe mit Abstimmen. Ich kriege ein Couvert, welches durchlöchert ist. Das heisst: Das ist ungültig. Was soll man abstimmen? Das ist alles ungültig, das Papier, welches wir da einschicken. Ich bezweifle ob das überhaupt ausgezählt wird.

Ich habe kein Vertrauen mehr in diesen Staat. Und wir müssen das Heft selber in die Hand nehmen.

Ich kann den zwei Vorrednerinnen nur beipflichten. Wir brauchen eine neuen Verfassung.

Die Bundesverfassung können wir rauchen. Das sind alles Personen. Gebt mal «Mensch» ein, dann kommen drei/vier Artikel, und sonst nichts mehr. «Person» ist eine Sache, ist ein Gegenstand. Wenn ihr vor Gericht geht, so heisst es «In Sache Peter Meier». Also, dort habt ihr die Quittung. Ihr seid kein Mensch, sondern ihr seid eine Sache. Und diese Bundesverfassung können wir nicht gebrauchen.

Wir haben etwa 50 Politiker in Bern, welche sich als Chefs aufspielen, und wir haben über acht Millionen Menschen in der Schweiz, welche das Sagen haben.

Nutzt diese Kraft!

Ich übergebe das Wort an eine weitere Unternehmerin.

Danke fürs Kommen!

Projekt Blue Beam…

Ausgangssperre, Bargeldabschaffung, De-Individualisierung (Masken), Bevölkerungsreduktion (Impfpflicht), Verchippung, wirtschaftliche Versklavung (Bedingungsloses Grundeinkommen), fehlte da nicht noch was auf dem Weg zur Weltregierung? Ah:

Project Blue Beam

„Wir sind als nächstes dran, scheisse bin ich nervös“

COVID-19 Testkits bereits 2017 gehandelt? Eine Erklärung…

Der Blogger Peter Haisenko hat sehr interessante Informationen zum Handel mit COVID-19 Testkits gefunden, und zwar auf der Website wits.worldbank.org, einer Unterorganisation der Weltbank – und das scheinbar bereits im Jahr 2017 mit einem Handelsvolumen von mehreren Milliarden US-Dollar. Hier sein Artikel. Und hier das Internetarchiv vom 02. Mai 2020, bevor die WITS die Seiten korrigiert oder verändert hat.

WITS COVID-19 Test kits in 2018?Die WITS hat also kürzlich auf besagten Seiten die Kategoriebezeichnung von „COVID-19 Test kits“ geändert in „Medical Test kits„. Allerdings schreibt sie auf der gleichen Seite:

The data here track previously existing medical devices that are now classified by the World Customs Organization as critical to tackling COVID-19

Auf deutsch in etwa:

Die Daten hier zeigen bereits vorhandene Medizinprodukte auf, die jetzt von der Weltzollorganisation als kritisch für die Bekämpfung von COVID-19 eingestuft werden

Sie versucht also, eine Erklärung zu geben, warum da vorher COVID-19 stand. Das Internetarchiv hat leider vor 01.05.2020 keinen Stand der Seite gespeichert, der beweisen oder widerlegen könnte, ob vor 2020 dort schon COVID-19 stand. Für mich als Datenbankspezialist wäre es nun interessant, das (unveränderte) Datenbanklog der WITS analysieren zu dürfen.

Ein Indiz stützt leider die Theorie einer unbeabsichtigt verfänglichen Bezeichnungsmutation: Die HS Codes 300215 und 382200, auf die schon auf den unveränderten Seiten im Titel und im Seitenfuss referenziert wird, sind effektiv ein vereinheitlichter Zollcode für „Immunologische Erzeugnisse, dosiert oder in Aufmachung für den Einzelverkauf“ respektive „Diagnostikreagenzien oder Laborreagenzien“, also Produktkategorien. Für mich sieht das schon so aus, als betrachten wir hier eine Statistik für eine Obergruppe von Produkten, die fälschlicherweise bei der WITS umbenannt wurde in COVID-19.

Ich halte fest: Wir haben leider keinen Beweis, dass vor 2020 die WITS von COVID-19 spricht, und die prominente Verwendung von HS Codes auf diesen Statistikseiten weist eher auf summarische Auswertungen hin, als einzelne Produktauswertungen (was auch eher dem ausgewiesenen Handelsvolumen entsprechen dürfte).

WITS COVID-19 Categories

Tut mir leid Leute, ich dachte auch, ich hätte eine WTC7-mässige Smoking Gun vor Augen, der neuen grössten Verschwörung aller Zeiten. Ganz so einfach machen sie es uns doch nicht.

Tipps von einem Hirten, um die Menschen zu scheren…

Schön, wie der Widerstand international aufsteht!
Gefunden bei Freund Thomram.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

„Hallo an alle. Heute ist das Osterwochenende 2020. Wie Sie sehen, ist es Frühling: Es gibt Kirschblütenbäume, Löwenzahn, es ist sehr schön, es ist gelb, … Gelb ist eine tolle Farbe … Also stelle ich mich vor, ich bin ein Hirte. Ich besitze Tausende und Abertausende von Schafen, die mir auf Handzeichen gehorchen, per Auge, aber auch per Stock. Meine Rolle als guter Hirte ist es, sie mit Liebe zu beschützen. Also füttere ich sie gut, ich passe auf sie auf – weil ich weiß, dass ein Schaf, das gut gehalten wird, mit Liebe, eine Garantie ist für eine hochwertige seidige Wolle und ein zartes Fleisch mit einem unvergleichlichen Geschmack. Sicher ist, dass ich meine Schafe liebe! Warum sind meine Schafe so glücklich, wenn ich sie schere? Warum reagieren sie nicht? Warum reagieren sie nicht, wenn ich sie impfe, wenn ich sie auf dem „Gastronomiealtar“ opfere? Da gibt es ein Geheimnis! Besonders, wenn wir bedenken, dass ich nur eine gebrechliche Person bin, die einem wütenden Schaf nichts entgegenhalten kann. Nur ein wütendes Schaf, nur ein Widder kann mich töten! Also hier ist das Geheimnis: Um fügsam, unterwürfig und gehorsam zu werden – tausende von Schafen – spielen Sie einfach mit deren Angst oder deren Bedürfnis nach Sicherheit! Beispiel: Wenn ich sie scheren oder impfen muss, oder um sie im Inneren einzusperren, oder sogar um sie zum Schlachthaus zu bringen, schreie ich: „Seid vorsichtig, da ist ein Wolf! da ist ein großer Wolf! „. Auf diese Weise spiele ich mit Angst. „Lauft zum Schafstall! Schnell! Schnell! Geht, um euch zu beschützen!“ Ich schaffe ein Sicherheitsbedürfnis für sie. Und so, mit einer kollektiven Psychose, bei der sie sich gegenseitig auf die Füsse treten, versammeln sie sich alle im Schafstall. Ohne nachzudenken! Weil sie glücklich sind, in Sicherheit zu sein, eingesperrt im Schafstall, weit weg vom Wolf. Angst blockiert die Reflexion, es explodiert ihre Neuronen, während Schafe nicht viele Neuronen haben … Während ihre Aufmerksamkeit auf den Wolf gerichtet ist, schere ich sie leise und leicht, ich impfe sie, ich beruhige Unruhestifter, ich neutralisiere Rebellen, ich kastriere sie (natürlich durch Injektion von Medikamenten) und so weiter und so fort … Und wenn ich meine Arbeit beendet habe, lasse ich sie vorsichtig in kleinen Gruppen frei. Sie erkennen, dass sie geschert sind (sie erkennen es, sie sehen es), Aber sie sind froh, dem großen Wolf entkommen zu sein. Sie sind geschoren, aber noch am Leben, sind froh, glücklich. Ich lasse sie also bei Einbruch der Dunkelheit alle zusammen meckern und sich gegenseitig ihr Herz ausschütten. Dann bitte ich sie, mit mir zusammen um 20 Uhr die Fernsehnachrichten zu schauen, die ihnen sagen, dass sie eine große, große, große Gefahr überstanden haben. Aber natürlich gibt es immer einige Rebellen, einige „schwarze Schafe“, die klügere Schafe sind als die anderen, die verstehen. Sie haben meine Strategie verstanden. Also versuchen sie verzweifelt, ihren Brüdern Schafe, Gleichaltrigen, zu erklären, dass, während der Wolf nur 2 oder 3 Schafe frisst, der Hirte gefährlicher, viel gefährlicher sei, weil sie einmal alle auf einem Tisch in Mechoui enden werden ([beliebtes Gericht in Nordafrika]), oder auf dem Ostertisch. Also müssen wir die schwarzen Schafe entfernen, die den Schafstall nicht betreten wollen, weil sie Rebellen sind, sie sind freie Geister. Diesen zeige ich also meinen Stock, oder ich lasse sie von meinem Hund beissen, oder das Beste ist, eines der schwarzen Schafe vor den anderen zu schlachten: das ist sehr effizient! Für nur ein Opfer terrorisiere ich Tausende, die sanft werden, sanft, sanft, sanft wie Lämmer. Ich töte einen und bezwinge Tausende! Auf diese Weise ersticken wir die kleinste Neigung zur Revolte. Es gibt viele Politiker, die zu mir kommen und mich bitten, sie zu führen. Während ich nur ein Hirte bin, ein armer Hirte. Aber wenn sie mich fragen, dann deshalb, weil wir diese Methoden, Hirtenmethoden, bei Menschen anwenden können. Wenn Sie mich fragen, was der Unterschied zwischen Schafverhalten und menschlichem Verhalten ist: es gibt überhaupt keinen Unterschied! Dies ist das Geheimnis, das Geheimnis ist hier nirgendwo anders. Wenn wir also die Annahme eines neuen unpopulären Gesetzes erzwingen wollen, ist das nicht angenehm. Wir machen es, wenn die Bevölkerung Angst hat! Zum Beispiel sprechen wir über Klimawandel, Schuldenkrise, Finanzkrise, über Stürme, Hitzewellen, über Terrorismus, Gesundheitskrise und so weiter … Wegen dem Coronavirus – hier spielen wir mit Angst – gelang es uns, nicht Tausende von Schafen einzusperren, sondern Abermilliarden von Menschen auf dem ganzen Planeten! Auf der ganzen Erde! Menschen! Als Tiere weggesperrt! Entmenschlichte Menschen! Und das Schlimmste, das Aufrührerischste, das Tragischste ist, dass Rebellenführer die Klappe halten. Große Führer akzeptieren auch die Sperre [Anmerkung des Übersetzers: Putin, Trump, Xi Ping?]. Also die einzige Lösung, um dieser machiavellistischen Falle zu entkommen, wäre ein kollektives Erwachen. Persönlich verliere ich keine Zeit mehr, um liberale Personen aufzuklären. Es ist nutzlos, es ist völlig nutzlos. Denn wenn ich die Strategie erkläre, deren Schafe Opfer sind, ist das Schaf entweder schon wach (in diesem Fall sind alle meine Erklärungen völlig überflüssig) oder ich rede mit einem dummen Schaf. Und wenn es ein dummes Schaf ist, wird es nichts von dem verstehen, was ich sage, denn genau, es ist ein dummes Schaf. Aber wir müssen vorsichtig sein, denn das dumme Schaf ist nicht schuldig, Er ist dumm, das ist alles. Es ist nicht seine Schuld.
Bis bald im nächsten Video. Denken Sie daran, das Video zu abonnieren und zu verbreiten ([ironisch:]) weil ich bei den nächsten Präsidentschaftswahlen kandidieren werde und ich brauche viele Wähler und ich sage „Hoch lebe ich“, euer zukünftiger Diktator-Präsident. Wählen Sie richtig, wählen Sie mich.
Bis bald“

New Brit Song!

Die Briten machen es vor, in welchem Mood wir die NWO die Toilette runterspühlen! Oder wie mein guter Guru Srila Prabhupada meint: In diesem Zeitalter können wir unsere Seelen nur noch mit Musik und Klängen retten.
Und jetzt alle: You can stick your New World Order up your ass…

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.New Brit Song

Mehr Musik für die gute Widerstandslaune:

 

Samuel Eckert: Corona endgültig entlarvt! – das große Interview

Samuel Eckert, einer von Vielen, die in den letzten Jahren tief in den „verschwörungstheoretischen“ Kaninchenbau gekrochen ist. Einer der wenigen, der die spirituelle Tragweite der kommenden Zeit erkannt hat und in die Handlung kam. Ein Licht Gottes, das sich verbreitet. Danke!

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.